Mit Freundin zsm ziehen, aber keine WG (Untermietvertrag)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Untermietvertrag ist ein stinknormaler Mietvertrag. Was du hier erzählst ist eine versteckte Mauschelei, weil die Miete bei einem UMV geringer ist als die Hälfte der Miete des Hauptmieters. Deine Freundin müsste einen Vermietungsvorschlag bei der ARGE/Jobcenter vorlegen, den du unterschrieben hast. Die Darstellung der Grundmiete, der pauschalen Betriebskosten und der Heiz- und WW-Kosten kann nur von dir dann erklärt werden, wenn du in Besitz eines Mietvertrages und der Untervermietungsgenehmigung bist.

Deine Konstruktion wäre nur haltbar, wenn ihr als Mieterpartei in Personenmehrheit einen Mietvertrag abschließen würdet. 

Du kannst nicht einfach ein Zimmer in einer Mietwohnung untervermieten,. Dazu brauchst Du die Genehmigung des Vermieters. Deine Freundin braucht ja auch eine Bescheinigung des Vermieters, auch zum Ummelden.

Auch WG geht nicht so einfach.

Wenn Ihr zusammeneieht, seid Ihr eine Bedarfsgemeinschaft, und sobald Du das bezahlen kannst, bekommt sie nichts mehr.


fatima201196 02.07.2017, 16:15

Das Amt würde für sie die hälfte der Miete zahlen!

0
Blindi56 02.07.2017, 16:17
@fatima201196

Wenn das schon geklärt ist, braucht Ihr noch die Genehmigung und Bestätigung des Vermieters.

0

Was möchtest Du wissen?