Mit Freund nun ganz zusammen wohnen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich würde es echt erst einmal mit 1-2 Probewochen probieren und schauen wie das läuft, den Haushalt und sowas können echt viel durcheinander bringen.. Aber einen Versuch ist es ja wert und das mit den Klamotten und das " zu mir oder zu dir" ist schon nervig wie ich finde.

Meine Eltern sind aufjedenfall schon nach 3 Monaten zusammen gezogen& sind nun 18 Jahre verheiratet :) also versuch es!

FelinaSchnu 07.10.2013, 17:13

Wir sind 2 Tage nachdem ich diese Frage gestellt habe zusammen gezogen und es läuft besser als je zuvor :) Danke

0

Man sagt ja immer, egal wie lange man schon zusammen ist, wenn man zusammenzieht, lernt man den anderen nochmal ganz neu kennen bzw. erst richtig. Ob das gut oder schlecht ist, merkt man erst dann. Ich mein, falls es nicht klappt, müsst ihr die Ausbildung beide noch irgendwie zuende bringen in einer Klasse, das könnte schwierig werden. Aber wenigstens arbeitet ihr nicht im selben Betrieb. Versucht es einfach, alles Gute :o)

Also ihr solltet vorher wissen, dass es schwer ist. man muss sich erst mal einfuchsen. aber das ist einfach so egal zu welchem zeitpunkt der beziehung ihr zusammen zieht. redet mal drüber was jedem wichtig ist daran. ud was sich verändern würde. ihr müsst auf einen nenner kommen. ansonsten stürzt euch rein ins vergnügen. und streitet sehr sorgfältig. redet drüber was euch wichtig ist. oft fangen streits mit falschen erwartungen an.

ihr werdet schon rausfinden was ihr braucht darum probiert es einfach

Moin!

Ich kann dir meine Erfahrung berichten: Meine Exfreundin und ich, sind nach knapp 6 Monaten, zusammengezogen. Zuvor kannten wir uns schon mehrere Jahre. Die erste Zeit war es richtig schön. So, wie man sich eine Beziehung vorstellt. Doch schon sehr bald, waren wir uns, wegen Kleinigkeiten, nur noch am Zoffen. Es kam der Tag, an dem ich es nicht mehr aushielt, und erst mal wieder auszog. Nur um etwas Abstand zu gewinnen. Nach einer Woche, ging ich wieder zurück. Eine Zeit lang, war alles wieder ok. Doch irgendwann ging es dann wieder los.. Ich zog einen Schlußstrich. Heute sind wir zwar nicht mehr zusammen, haben aber ein gutes Verhältnis zu einander. Hätte ich diesen Schritt nicht gemacht, würden wir uns heute, wahrscheinlich, nicht mal mehr mit dem Hintern angucken.

Es kann natürlich auch anders laufen. Doch die Erfahrung, müsst ihr selber machen.

Ganz wichtig: Fangt langsam an. Wir haben es erst so gemacht, dass ich am Wochenende ein bis zwei Tage bei ihr geschlafen habe. Irgendwann dann länger, bis wir zusammengezogen sind. Man muss sich erst mal aneinander gewöhnen.

FelinaSchnu 07.10.2013, 17:14

Tut mir leid für dich.. Wir sind zusammen gezogen und man glaubt es kaum, es gab bisher nur einen Streit und dass nur, weil ich noch eine Katze wollte :P

Danke für die Antwort

0

das ist schwer zu sagen wenn ihr auch noch in ner klasse seit dann hockt ihr euch ja eigentlich dauernt auf der pelle aber warum eigentlich nicht... wenn ihr euch liebt und dies beide wollt dann zieht es durch

Nach einem Jahr finde ich es eigentlich nicht mehr besonders früh, Sicherheit gibt es nie aber wenn er eh schon ''so gut wie'' bei dir wohnt, ist der Unterschied bezüglich dem ''sich auf der Pelle hocken'' ja nicht mehr so groß. Wir sind damals auch nach einem Jahr zusammengezogen, Umstände halber, und haben das nie bereut. Allerdings haben wir auch direkt beschlossen nach WG-Art zusammen zu ziehen also mit genau geregelten Zuständig- und Verantwortlichkeiten. Ihr, bzw. du, du kennst das ja schon, könnt ja bereits im Vorhinein gut abschätzen was sich ändern wird (seine Wäsche z.B.) und am besten sprecht ihr das vorher gut durch, denn insbesondere für ihn wird das ein mehr an Arbeit bedeuten allerdings immer noch weniger als er hätte wenn er alleine in eine Wohnung zieht. Hier hängt eigentlich alles an deinem Freund, du kannst ihm allenfalls bewusst machen was auf ihn zu kommt und dann nur hoffen, dass er verantwortungsvoll entscheidet.

Ehrlich gesagt bin ich mir nicht sicher ob es nicht zeitaufwändiger und nerviger ist sich selber um all die Dinge zu kümmern die ein ''Hotel Mama'' so alles nebenbei erledigt, als die Klamotten Zuhause abzuholen und dafür einen Umweg in Kauf zu nehmen. Ich bin mir daher nicht ganz sicher ob ihr nicht noch so einige Rosinen im Hirn habt.

FelinaSchnu 04.07.2013, 15:41

Seine Wäsche wasche ich bereits. Und zum Thema Hotel Mama.. Ich wohne schon alleine, also habe ich da mit Sicherheit keine Rosinen im Hirn :)

0
moebi64 04.07.2013, 18:15
@FelinaSchnu

[räusper] Also so hab' ich das ja nicht gemeint, da wäre auch im Leben nicht drauf gekommen unter den Umständen könnte es wirklich schwierig werden. Allerdings dürfte ich da nicht mehr die richtige Ansprechpartnerin sein, das wäre meinem Mann im Traum nicht eingefallen.

0
FelinaSchnu 05.07.2013, 09:58
@moebi64

Hmm..? Was wäre deinem Mann im Traum nicht eingefallen? Ich verstehe dich nicht ganz :S

0
moebi64 08.07.2013, 10:57
@FelinaSchnu

Sich die Wäsche waschen zu lassen wenn man noch nicht einmal ''richtig'' zusammen wohnt, seine Eigenständigkeit war ihm von Anfang an sehr wichtig, das hat vieles einfach gemacht.

0
FelinaSchnu 07.10.2013, 17:16
@moebi64

Ich wasche seine Wäsche gerne mit. Vorallem, weil er farbenblind ist...

0

Probiert es einfach aus. Zur Not kann er immer noch wieder zurück zu seinen Eltern. Zieht er erst in eine eigene Wohnung und kündigt die fürs Zusammenziehen, macht das mehr Probleme. Wenn eure Beziehung läuft, spricht eigentlich nichts dagegen. Keiner kann sagen, ob es funktioniert - am ehesten könnt ihr das abschätzen. Sprich mit Deinem Freund darüber und stellt klare regeln auf (zB dürfen freunde einfach mitgebracht werden, hat jeder einen kleinen bereich für sich, welche Möbel von ihm können Deine ersetzen usw)

FelinaSchnu 04.07.2013, 09:02

Ja, seine Freunde kommen auch jetzt schon und meine auch und das läuft auch alles ganz super. Im Haushalt hilft er auch jetzt schon und einen Schlüssel hat er auch. Also es ist halt schon so, dass es so ist, als würden wir zusammen wohnen, nur das die Verantwortung für alles bisher nur auf mir liegt und er es so noch garnicht kennt, also nicht weiß, wie es ist solch eine Verantwortung auf sich zu nehmen. Mit mir hat er es also dann ziemlich leicht :)

0

Mir wäre es nach 1 Jahr eindeutig zu früh, aber wenn es für euch passt und er sowieso die meiste Zeit bei dir verbringt - wieso nicht? Macht es doch mal auf Probe für 2,3 Wochen :)

Weiß man nicht. Nicht jede/r ist zum Zusammenleben mit seinem Partner "geeignet". Manche leben erfahrungsgemäß besser in getrennten Bereichen, haben so viel weniger Stress. Einen Partner in jedem Augenblick zu erleben kann zusammenschweißen - aber auch desillusionieren.

Mein Mann und ich sind nach 4 Wchen zusammen gezogen und seit 8 Jahren verheiratet. Eine Garantie dass es klappt hat man nie und ich denke man sollte es versuchen. Alles Gute für Euch

Was möchtest Du wissen?