Mit Fresskorb reiten

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Probier das doch mal aus mit einer Fressbremse... Klar wäre es besser, wenn du es anders hinbekommst, aber ehrlich gesagt stelle ich mir das bei dem Pferd nicht so einfach vor. Schulpferd sind häufig leider abgestumpft und dann kann ich mir genau vorstellen, wie er zum Gras zieht und deine Hilfen ignoriert.

Ich kenne auch einen Hof, wo die Anfänger mit Fressbremse reiten, zumindest die Pferde, die bekannt dafür sind, fressen zu wollen. Sehe da auch ehrlich gesagt kein großes Problem. Sobald dein Pferd versteht, dass er nicht fressen kann, wird er wahrscheinlich wieder mit der Aufmerksamkeit bei dir sein und auf dich hören.

Das festbinden am Sattel ist im Endeffekt ja ebenso eine Fressbremse. Er kommt dann halt nicht ans Gras an (wenn der Sattel hält....) Also probiers einfach mal aus :)

Das ist ein typisches Problem unserer Zeit: Fehlende Erziehung mit Techniken ersetzen.Fressen sollte beim Reiten grundsätzlich verboten sein fürs Pferd. Mein Pferd weiss das und tut es auch nicht. Selbst der Versuch ist strafbar, bei mir. Ein Maulkorb ist keine Lösung, nur ein Make Up für keine Erziehung. Ich würde es eher mit Dominanztraining versuchen und mehr Disziplin. Dann hört auch die Zieherei auf. Andere Probleme werden auch verschwinden.

Ganz blöde Idee ! Das bringt rein gar nichts, dann musst du dich halt durchsetzen, aber doch nicht sowas ! Fang doch an daran zu arbeiten. Und zwar ganz von vorne. Geh mit ihm spazieren im Gelände und dann schon dranarbeiten dass der Kopf oben bleibt. Wenns beim spazieren klappt kannst dus beim reiten probieren.

Aber bitte lass den Fresskorb weg ! Und auf dem Hof auf dem du Reiterferien gemacht hast würde ich nie wieder hinfahren

Das ist der komplett falsche Ansatz! und ich bin auch bisschen schockiert über diesen Hof

Wer das macht ist einfach nur zu faul am Problem zu arbeiten. Das ist nicht direkt ein Vorwurf gegen dich sondern eher gegen die Besitzerin.

Wenn es den Sattel hoch hebt passt er nicht oder ist nicht ordentlich zu gemacht. unbedingt mal vom Sattler anschauen lassen.

Was du dagegen tun kannst: mit der Besitzerin reden , daran arbeiten. Wichtig ist das alles Personen die mit im zu tun haben da mit ziehen und gleich reagieren.

Schokomuffiniii 30.08.2013, 15:14

Das Problem daran liegt das die Besi ihn gar nicht selbst reitet er läuft im Unterricht mit. Sie meint auch immer das ist einfach so da kann man nichts machen und alleine schaff ichs einfach nicht weil des bei ihm schon so drin ist. Er musste jetzt auch wegen Hufrehe länger stehen und durfte nicht raus und da ist es jetzt wieder echt extrem. Ich hatte auch schoneinmal gesagt das sich der Sattel bei mir hochhebt aber die meinten nur ich wäre zu leicht denn bei ihnen kann er den Sattel nicht hochziehen wenn man das Knotenhalfter dran bindet. Ich weis langsam nicht mehr was ich noch machen soll das Ausreiten macht überhaupt keinen Spaß mehr wenn er andauernd fressen will und es ewig dauert bis man ihn wieder weiter bekommt.

0
Sammyx3 31.08.2013, 11:47
@Schokomuffiniii

Das ist traurig. Den du kannst wirklich nicht viel machen. .

Probier doch mal ihn gezielt zu beschäftigen. Das heißt an Stellen wo Sie eigentlich fressen würde, forderst du etwas von ihr. Schenkelweichen, Starker Schritt etc.

Das mit dem Knotenhalfter finde ich eher gefährlich nd schmerzhaft fürs Pferd.

Wenn es Hufrehe hat muss es doch deswegen nicht in der Boxstehen!

0
Schokomuffiniii 31.08.2013, 14:17
@Sammyx3

Das mit den Schenkelweichen könnte ich mal versuchen. Ich hab schon probiert ihn vorwärts zu treiben und die Zügel aufzunehmen wenn er fressen will aber das hat nicht geklappt.

0

Ja nimm erstmal die Fressbremse, und dann versuch ihm das trotzdem abzugewöhnen.

Schokomuffiniii 31.08.2013, 14:18

Das hatte ich mir auch überlegt ihm das mit dem Fresskorb abzugewöhnen.

0

Was möchtest Du wissen?