Mit Fahrrad über rot...kaum eine chanche zu bremsen.

12 Antworten

Es muß eine Gelbphase gegeben haben, alles andere ist nicht vorstellbar und wäre ein echter Grund, dem Bussgeld zu widersprechen! Ansonsten gilt, dass man immer in der Gelbphase anhalten muss.

Dann müssen Sie wohl in Düsseldorf wohnen. Denn nur dort kenne ich Ampeln für Fußgänger und Radfahrer mit Gelbphasen. Der Normalfall bei solchen Ampeln hat allerdings keine Gelbphase.

0

Man fährt auch nicht besoffen Fahrrad und sei mal froh, dass dies nicht auch noch geahndet wurde. Und im Allgemeinen weiss jeder anhand der Fussgängerampel, wann mit Rot zu rechnen ist und fährt dann eben bremsbereit ran.

Glauben wir mal die fünf Meter, und nehmen wir der einfachen Rechnung halber eine Geschwindigkeit von 21,6 km/h an, das wären 6 m/s. Dann wärst du also gut 0,8 Sekunden nach dem Umspringen auf Rot über die Ampel geradelt - ja, doch, das kann durchaus mal passieren. Ungewöhnlich an der Geschichte finde ich bloß den Passus "da war auch schon direkt die Polizei da und verlangt 60 Euro plus Bearbeitungsgebühr".

Was möchtest Du wissen?