Mit Fahrrad Strom erzeugen? Anleitung gesucht!

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also, wenn's Licht mit 'ner 12 Volt-Lampe sein darf ist die Idee mit der Autobatterie (oder Motorradbatterie) gar nicht so abwegig, das ganze System braucht braucht dann auch keinen verlusstbehafteten Spannungswandler.

Mein Gedanke dazu: Generator (Lichtmaschine) vom Auto-Schrott und dessen Riemenscheibe direkt an den gummibereiften Fahraddeckmantel vom Hinterrad "drücken" (Halterung). Dazu die Riemenscheibe vielleicht mit kleinen "Zähnen" versehen, damit es nicht durchrutscht. Ihr braucht im Prinzip die komplette Schaltung aus dem Auto (mit Regler), weil es heute praktisch keine Gleichstrom-LiMa's mehr gibt. Oder eben eine alte Gleichstrom-LiMa (Baujahr des Autos etwa bis 1960/1965).

Achtet unbedingt darauf, dass die Batterie immer gut geladen ist, sonst sulfatieren die Blei-Platten und ihr habt nicht lange Freude an dem Experiment. Wenn es eh auf dem Dachboden ist, könnte die nächste Ausbaustufe ein Solarpanel sein, wie es für Wohnwagen und Boote eingesetzt wird.

Sehr gute Idee:  Nehmt eine  12 V Autobatterie, (Ca. 44 Ah  geht ewig, wenn nur LED angeschlossen sind),  ladet sie einmal mit dem Ladegerät voll auf u. dann nur noch mit Strampeln, und zwar:

I. 12 V- Drehstrom-Lichtmaschinemit Regler besorgen, beim Abklemmen vom Schrottauto  VOR  dem Abklemmen überall Fähnchen dran und bezeichnen, und  Schaltung aufzeichnen- damit ihr danach wisst, wie es geschaltet war.

II.  An das Hinterrad des Fahrrades koppeln; Übersetzung ist klar: Kette vorne auf das grösste Zahnrad u. hinten aufs Kleinste= höchste Drehzahl u. trainiert die Muskeln am meisten.  Radl auf Ständer, nur um 10 cm hinten erhöht, damit vom Boden abgehoben, also das Hinterrad frei dreht. 

III.Die Lichtmaschine  bremst, also Trainingseffekt für die Beinmuskeln.  

IV.  Licht: Schaltet Euch LED aneinander – am hellsten u. geringsten Strom benötigend.  Aber: Vorsicht, die vertragen nur  ca. 2-3,7 Volt ! Also:  mindestens 6 – 8 Stück in  Reihe  schalten;  solche Päckchen  dann wiederum einige  parallel zu einander geschaltet - im Raum verteilen.   Kapiert ?  (= 10 Kl. Schulphysik! )  Viel Erfolg!  7.4.11, Dr. No

die idee finde ich klasse und ist sicherlich auch irgendwie durchführbar..

letzte woche gab es auf irgendeinem sender - rtl oder sat - ein versuchsprojekt, bei dem die bewohner einer wg den stromverbrauch ihrer wohnung selber erzeugen musstn - durch radfahren - wurde schöne drüber berichtet.

vielleicht findest du da anregungen un tipps - versuche doch mal was über die homepages der sender heraus zu finden... lg

Hey, coole Sache. Schade das ich die Sendung nicht geschaut habe. Weißt du vieleicht wie die Sendung hieß? vieleicht bekomme ich dort ja tatsächlich ein paar Tipps

0
@akarch

genau weiss ich es nicht, aber ich meine, es lief als thema des abends für galileo oder eine ähnliche wissenssendung.

tut mir leid - ich habe nämlich nur durch zufall reingezappt und so nebenbei beim abendbrot machen hingeschaut... aber du findest das bestimmt. lg

0
@marlylie

gallileo ist prosieben aber ok werd mal suchen, danke :)

0

Ergänzung!

Mit dem Fahrrad-Dynamo aufladen geht nicht, weil da Wechselstrom rauskommt, die Batterie also sogar  entladen würde. Und selbst, wenn man mit Dioden  u. Kondensator in Gleichstrom wandelt, kommt eher zu wenig raus !  Auto-Lichtmaschine ist das Beste!  

Es gibt sogennante Speichelgenerator die du in jeden Fahrradladen kaufen kannst . Nachteil : Sind teuer !!

Was möchtest Du wissen?