Mit Fahrrad bei rot drüber gefahren

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Ich hab den ultimativen Tipp für dich:

Verhalte dich im Straßenverkehr vorbildlich, dann kannst du überhaupt nicht in eine solche Lage4 kommen. Dann wäre dir auch die Ungleichbehandlung, so sie denn überhaupt vorliegt, völlig egal.

Ich hab 0 Punkte in Flensburg und deshalb noch die Originalausgabe meines grauen Lappens. Gerade in Deutschland ist es ja bekanntlich leicht, sich an die Regeln zu halten. Kleine Verstöße, wie geringfügige Geschwindigkeitsüberschreitungen aus Unachtsamkeit, werden kaum Bestraft. Darum erfolgen die härteren Bestrafungen völlig zu Recht, wenn du bedenkst, welche Gefahr du als MPU-Sünder für andere Menschen darstellst. Andere Menschen haben nämlich auch ein Recht auf körperliche Unversehrtheit.... und die dürfte sehr viel schwerer wiegen, als dein Bedürfnis, Auto zu fahren.

Ich glaube, dass du mir spätestens dann beipflichten wirst, wenn du von einem besoffenen Raser zum Krüppel gefahren worden bist, dein restliches Leben lang gefüttert werden musst und um das wieder los zu werden, Hilfe von dritten in Anspruch nimmst, während der Unfallverursacher mit 2 Jahren auf Bewährung und wegen geringem Einkommen 1000€ Geldbuße erhält.

Denk mal darüber nach und bessere dich. Schließlich gibt es ja auch den ÖNV.

Da du ganz offensichtlich völlig lernresistent bist, hoffe ich für dich, dass du deinen Führerschein nie wieder bekommst. Die MPU kannst du dir sparen, denn jeder Idiot weiß, dass vorbildliches Verhalten im Straßenverkehr Bedingung ist für das Bestehen des Idiotentestes. Wenn du, und sei es nur mit dem Fahrrad bei Rot über die Kreuzung fährst, dann zeigt das eindeutig, dass du zum Führen von Fahrzeugen im öffentlichen Raum völlig ungeeignet bist. Und da kommt es gar nicht darauf an, ob die Polizisten das beweisen können oder nicht. Wenn du so weiter machst, dann wird ein Gericht dir demnächst auch das Radeln verbieten. Und das ist gut so, denn auch Radler können eine erhebliche Gefahr im Straßenverkehr sein.

Fahr bei der nächsten roten Ampel einfach nicht drüber, machst du doch auch nicht mit dem Auto, oder hast du eine gespaltene Persönlichkeit? Viele, sehr viele Radfahrer sind beim Autofahren die besten Schulmeister aber auf dem Rad lassen sie die Sau raus - das sollte man einfach mal in Ruhe überlegen bei dieser kleinen Knautschzone!

Weshalb sollten die Polizisten scharf auf Dein teures Fahrrad gewesen sein? Dafür hätten die keinen Grund. Du hast schließlich die Verkehrsregeln mißachtet. Nur Dein Pech, daß sie Dich erwischt haben. Hättest Du auf Grün gewartet, müßtest Du nicht 120 € zahlen. Schuld bist allein Du selbst. Und wenn Du schon erwischt wurdest, dann sei einsichtig und höflich, dann wird auch die Polizei freundlicher sein. Hinzu kommt, daß Du anderen, vor allem Kindern, ein schlechtes Vorbild bist, sie es Dir vielleicht künftig nachmachen und sich in Gefahr begeben. Stell Dir vor, Du willst später Deinen Führerschein machen und würdest genauso gegen die Verkehrsregeln verstoßen. Da kann sehr viel passieren - Dir, dem Auto und evtl. auch anderen Verkehrsteilnehmern. Den Schaden kannst Du oft nicht wiedergutmachen. Also sei einsichtig und suche nicht bei anderen die Schuld.

dolomiti 27.06.2011, 09:03

weil ich nicht so aussehe ,als könnte ich mir ein 1000euro rad leisten.und in bremen ist fahrradklau an der tagesordnung lg

0

Sie es mal als Rüge und betrachte mal die Dinge aus einer anderen Sicht.Was wäre.... wenn ein Auto gekommen wäre und hätte dich und dein tolles Fahrrad durch die Luft befördert,10 Meter weiter geschleudert und nun würdest du auf Wolke 7 sitzen? Nimm es als Lehrgeld was du jetzt bezahlen sollst und fahr in Zukunft einfach vorsichtig und vorausschauend.

Auch für Radfahrer gilt die Straßenverkehrsordnung.Es dient deiner Sicherheit und die der anderen Verkehrsteilnehmern.Wenn du das nicht begreifen kannst musst du es eben lernen,in dem du Bußgelder zahlen musst.

bezahl die strafe, die du zu recht bekommen hast und merk dir, dass du lange nicht so clever bist wie die polizei - und du wirst es auch ganz sicher niemals werden, egal wie sehr du dich anstrengst. nach dem, was du hier geschrieben hast, übertrifft dich in sachen intelligenz jedes toastbrot.

warum hast du feigling sie eigentlich nicht getötet? gross davon erzählen, aber nix machen. du luftpumpe!

weberwf 24.06.2011, 09:20

10 x Daumen hoch, wenn möglich!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Und "hilfreichste Antwort" vom Fragesteller obendrauf!!

0

Was soll ich jetzt tun??

Wenn es tatsächlich so war, zu Deinem Fehler stehen, für mich wäre das eine Frage der Ehre. Aber wer bewusst bei rot über die Ampel fährt und sich dann noch über die Strafe ärgert, hat sowas vermutlich eh nicht...

Du bist bei "ROT" über die Straße gefahren. Damit hast Du Dich und andere Verkehrsteilnehmer gefährdet. Also musst Du die Strafe bezahlen.

Demnächst bei grün fahren?

Gib es doch zu.

Du ärgerst Dich doch am meisten über Dich selbst.

Natürlich können die Wachtmeisterchen auch in 300 Meter Entfernung beobachten, welche Farbe das Lichtlein gerade in dem Moment hatte, als Du darüber gefahren bist.

Dein Stil der Frage gibt mir Freiraum, mir den Stil Deiner Kommunikation mit den Herren vorzustellen.

Hier gilt:

Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es heraus.

Dagegen kannst Du nichts machen. Selber schuld. Wenn sie gesehen haben das Du bei rot gefahren bist müssen sie das nicht beweisen.

da kannst du gar nichts machen. deine aussage steht gegen zwei beamten aussagen.

Wenn Du bei rot drüber gefahren bist, musst Du wohl löhnen, ob Dich aufregst oder nicht.

du bist ein verkehrsteilnehmer, zwei gegen ein ist zwecklos, warum ist es zu viel, in meine augen noch zu wenig, du hast andere v-teilnehmer vorsätzlich in gefahr gebracht

Bezahlen, bist ja bei rot über die Ampel. Stehe auch zu dem was Du tust.

Was waren dass für vögel?, geh zu nem anwalt. Da wurden schon leute auf autobahn abgezockt und hat sich rausgestellt dass waren scheinpolizisten

Bezahl die 120 € und geh spielen.

Was möchtest Du wissen?