Mit einer Rechtschutzversicherung wegen Kaution zum Anwalt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Rechtsschutzfall gilt als eingetreten, wenn ein behaupteter Rechtsverstoß vorliegt. So sehen das die ARB vor. Da der Vermieter zumindest begründen muss, warum er die Kaution nicht frei gibt, liegt dann ein Rechtsverstoß vor, wenn das nicht innerhalb einer "angemessenen" Frist geschieht. Angemessen gilt eine Antwort innerhalb von 4 Wochen. So die BGH-Rspr. Diese 4 Wochenfrist sollten einhalten.

Wenn Sie einen Anwalt beauftragen, sollten Sie vorher eine Deckungszusage für diesen Fall einholen, denn wenn Sie einen Anwalt beauftragen, diese Zusage beim Versicherer einzuholen, kann der RA eine Gebühr fordern, die von RSVersicherer nicht übernommen wird.

Die Einschaltung eines Anwalts, am besten einen Fachanwalt für Mietrecht u.a., halte ich für empfehlenswert. Als Naturpartei kann man sich aus Unkenntnis um Kopf und Kragen schreiben.

Fachanwälte finden Sie mit http://www.fachanwaltsuche.de/


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar dafür ist eine RS ja da. Informiere die RS die Stellen dir die Kostenübernahme aus und dann informierst du einen Anwalt und machst einen Termin aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?