Mit einer Prostitutuierte schreiben?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Grundsätzlich gibt es viele Escorts, die man entweder zu sich nach Hause bestellen kann, in ein Hotel - oder eben ein Appartement der Agentur nutzt. Meist werden 100-200€ pro Stunde aufgerufen, die Nutzung des Appartements kann nochmal mit 50-100€ zu Buche schlagen.

Aus der Praxis kann ich Dir allerdings sagen, dass nicht nur die Preise überhöht sind, es ist auch immer eine erhebliches Überraschungspotential inklusive - denn gerne mal kommt ein anderes Girl als auf den Foto auf der Webseite - oder Foto und Dame haben sich in den letzten Jahren etwas auseinandergelebt usw.

Darüber hinaus gilt natürlich, dass ab dem Moment wenn Du die Tür öffnest das "Taxameter" läuft und daher ein langsamer Spannungsaufbau schwer ist.

Da gibt es wesentlich bessere Geschäftsmodelle. Meide Strassenstrich und Laufhäuser! Das beste Preis-/Leistungsverhältnis bieten Sauna- und FKK-Clubs. Hier kann man sich erstmal in Ruhe reinfinden, sich unverbindlich mit den Mädels unterhalten (wo man bereits etwas Streicheleinheiten austauschen kann) und bei Interesse und Sympathie geht man gemeinsam auf ein Zimmer.

Viele Girls praktizieren dort den geschätzten "Girlfriend-Sex" - also wie mit einer "richtigen" Freundin. Schmusen, Streicheln, Kuscheln, Zungenküsse, Lecken, Blasen (ohne Gummi) sowie natürlich Verkehr (gummiert) gehören zum Standardprogramm und sind damit mindestens auf der Höhe eines guten Escort-Girls.

Ausser dem Eintritt (je nach Club zwischen 30 und 80 Euro, gilt für den ganzen Tag) kostet die Zeit auf dem Zimmer dann meist 50 Euro pro 30min.  Moderne FKK- und Saunaclubs haben mit dem gängigen Klischee von Schmuddel und Zwang überhaupt nichts gemeinsam, sondern ähneln eher einer Mischung aus Wellnesshotel, Freizeitbad, Restaurant, Bar und Disco - mit dem Unterschied, dass die teilweise über 100 hübschen jungen Girls, die außer High Heels nichts als ein Lächeln tragen, mit Einem Sex haben möchten... .

Bezahlt wird stets NACH der Nummer - sollte man im Voraus Geld fordern ist es der falschen Laden! Im Eintritt sind Essen und Getränke enthalten, Man(n) musst also keinen Schampus spendieren um sich mit einem Girl unterhalten zu können. Weitere Infos gibts bei Amazon in Buchform - vor allem in "Wir sehen uns im Puff!"

Für den Preis eines 2h-Escort-Dates könnte man in einem Club einen ganzen Tag in Gesellschaft nackter Frauen mit Wellness, Essen und Trinken verbringen und mit 2-4 der Damen je eine halbe Stunde Sex haben... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Was möchtest Du wissen?