Mit einer Nadel selbstverletzen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

So gut wie jede Art von Schmerzen, die man sich selbst zufuegt, zaehlt als ritzen. Ausserdem kann es gut sein, dass ihr diese 'leichte' Art von verletzen bald nicht mehr reicht, weshalb du auf jeden Fall mit jemandem darueber reden solltest!

Du hast Glueck, dass sie es anscheinend zugibt, denn gegen sowas kann man meistens nichts tun, wenn die Person es nicht selber will, es sei denn, es waere wirklich sehr schlimm...

Ich finde es auf jeden Fall toll, dass es noch Leute gibt, die auf so etwas achten und auch nachfragen! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja! Du solltest es unbedingt einem lehrer oder ihre eltern sagen! (Es gibt an jeder schule sozialarbeiter, denen du es auch sagen könntest)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Destriker0815 23.01.2016, 16:09

Würde ich auf keinen Fall machen. Klar zählt das zu SVV allerding bringt es rein garnichts wenn du deswegen sofort zu einem Lehrer/Sozialarbeiter etc. rennst. Klar sie brauch (dringend) Psychologische hilfe allerdings muss die Endscheidung sich einem Lehrer/Sozialarbeiter anzuvertrauen von ihr kommen. Je nachdem in welchem Verhältnis du zu ihr stehst würde ich eher mit ihr darüber reden und den Grund dafür Raus finden, evtl. auch mal öffters was mit ihr Unternehmen (Kino, Spaziergang, Schwimmbad zb.), das lenkt ab und bringt sie auf andere Gedanken. Mfg Destriker

0

Natürlich ist das Ritzen...

Der Gegenstand ist doch völlig egal. Entscheidend ist die Selbstberstümmelung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja  natürlich gehört das zur ritzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?