Mit einem schlechten Abiturdurchschnitt medizin studieren welche Möglichkeiten gibt es?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es gibt bei zulassungsbeschränkten Studiengängen immer eine N.C. Liste und eine Warteliste.

Für die Warteliste zählt jedes Semester, an welchem Du nicht an deutschen Hochschulen studiert hast. Dabei ist es völlig Schnuppe ob Du nun nur knapp am N.C. gescheitert bist oder ob Du ein Abitur mit 4,0 hast.

Die Warteliste für Humanmedizin liegt derzeit erfahrungsgemäss bei ca. 16 Semester. Kommt aber immer drauf an, wer sich bewirbt !

Du kannst während der Zeit eine medizinische Ausbildung machen (z.B. OP-Helfer) oder Dich auch in der Karibik sonnen, völlig egal. (Aber ruinier Dir nicht Deine Haut in den 8 Jahren ! LOL)

Naja also da liegt kuhlamk leider weit daneben, was denke ich häufiger bei ihm zutrifft. Natürlich gibt es die Möglichkeiten teuer im Ausland zu studieren, sowie in Rumänien oder Ukraine. Jedoch kannst du z.B. in Österreich studieren, wo es nicht auf den Nc ankommt, du jedoch eine Aufnahmeprüfung bestehen musst. Das Studium wird dir bezahlt. Du kannst auch eine private Uni in Deutschland besuchen, wobei du dir einen Studienkredit nehmen kannst, welchen du zurückzahlen musst. Oder du gehst zur Bundeswehr, wo das Studium gratis ist, du jedoch, wie in Österreich, eine Aufnahmeprüfung machen musst.

Meinen sie bei der Bundeswehr Medizin studieren geht das ?

0

Auslandsstudium, Privatuni oder Wartezeit absitzen. Letzteres ist die billigste Variante und völlig sicher.

Eine weitere Möglichkeit ist noch eine Bewerbung für den Sanitätsdienst bei der Bundeswehr.

Es gibt an vielen Unis die Möglichkeit über ein Professorengespräch an einen Studienplatz zu kommen. Desweiteren kannst du auch erst 3 Jahre eine Ausbildung im Medizinischen Bereich machen. Dann hast du auch recht gute Chancen.

  • Warten
  • Österreich
  • Holland
  • Viel Geld für die Aufnahme bezahlen
  • Sich einklagen
  • Glück haben genommen zu werden wenn jemand anderes nicht studieren will
  • Anderes Ausland
  • Vitamin B weil beispielsweise deine Eltern Ärzte sind

Trotzdem bewerben und lange Wartezeit einplanen.

Ausland, ne Dekade warten oder klagen, was allerdings selten erfolgreich ist.

1. Kommt drauf an, was schlecht bedeutet.

2. Mit so und so viel Wartesemestern (ich glaube 12) kommt man in der Regel immer rein.

Was möchtest Du wissen?