Mit einem fremden Auto eine weite Fahrt machen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo Einhorn3,

am besten ruft dein Papa bei seiner Versicherung an und fragt konkret nach.

Fährst du auch sonst schonmal mit dem Auto deines Vaters? Dann hat er dich womöglich schon als Fahrer im Vertrag aufnehmen lassen. Dann könntest du bedenkenlos nach Berlin aufbrechen.

Falls du nicht im Vertrag stehst, kann man dich vielleicht für den begrenzten Zeitraum eures Ausflugs kostenfrei eintragen. Bei vielen Versicherern sind solche Ausnahmen inzwischen gängig.

Der Vollständigkeit halber noch ein Hinweis zu möglichen Konsequenzen, wenn du fährst, obwohl du nicht als Fahrer eingetragen bist:

Der Versicherungsschutz ist dadurch nicht in Gefahr. Auch "Regress" wird es nicht geben. Denkbar sind anbieterabhängige Vertragsstrafen, z.B. eine Nachzahlung des erhöhten Beitrags (mit dir als Fahrer) ab Jahresbeginn oder sogar ab Vertragsbeginn. Auch von einer Strafzahlung i.H.v. 1 Jahresbeitrag extra habe ich schon gehört.

Ich wünsche euch eine gute Fahrt und eine tolle Show!

Viele Grüße

Lydia vom DEVK-Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Einhorn3
15.11.2016, 14:40

Danke...Aber es ist der Vater meiner Freundin. Also ich würde dann nur einmal mit dem Auto fahren:)

0

Bei vielen Versicherungen gibt es die Möglichkeit, 3x im Jahr einen weiteren Fahrer für die Dauer eines Monats eintragen zu lassen, ohne dass Kosten entstehen. Am besten ihr fragt mal den Vater deiner Freundin und die Versicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apolon
15.11.2016, 11:39

Bei vielen Versicherungen gibt es die Möglichkeit, 3x im Jahr einen weiteren Fahrer für die Dauer eines Monats eintragen zu lassen, ohne dass Kosten entstehen.

Dies wäre mir völlig neu.

Bei welchem Versicherungsunternehmen soll dies so sein???

1

Wenn Du eine gültige Fahrerlaubnis hast, dann darfst Du auch mit dem Auto deines Vaters fahren.

Allerdings kann es sein, dass der seiner Versicherung angeben muss, ob mit dem Fahrzeug Fahrer fahren, die ein bestimmtes Alter unterschreiten. Ansonsten könnte die Versicherung deinen Vater unter bestimmten Umständen in Regress nehmen.

Auf der sicheren Seite seid ihr wenn dein Vater bei seiner Versicherung nachfragt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie das Auto versichert ist, müsst ihr den Papa fragen. Bei manchen Verträgen gibt es Einschränkungen.

Wie weit ist denn die Autofahrt ?

Wenn du erst so kurz den Lappen hast, würde ich viele Pausen einplanen und nicht zu schnell. Könnte ziemlich anstrengend für dich sein.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Einhorn3
15.11.2016, 14:34

Ca 400km

0

Das wird dir nur der Papa deiner Freundin beantworten können. Er hat bei Vertragsabschluss mit der Versicherung angegeben, welcher Personenkreis mit dem Auto fährt. Eine Pauschale Antwort darauf gibt es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Haftpflichtversicherung läuft auf das Auto, egal wer am Steuer sitzt (sofern Führerschein vorhanden). Deswegen musst Du Dir also keine Sorgen machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrSelect
15.11.2016, 11:37

Ja, die Versicherung kommt im ersten Schritt für Schäden auf. Aber wenn eine Person am Steuer saß, die gegen den Vertrag verstößt, wird es im Nachgang für den Fahrer und Besitzer teuer!

0
Kommentar von Einhorn3
15.11.2016, 14:35

Eigentlich nicht, außer das ich noch Fahranfänger bin

0

das hängt von der Versicherungspolice des Versicherungsnehmers ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

altes sprichwort "frauen und autos verleiht man/n nicht"..

ich fahre nicht gerne mit fremden autos, auch, wenn ich ganz sicher kein fahranfänger bin, aber mir ist dabei nicht wohl.

ob die versicherung des vaters auch erlaubt, dass fahranfänger am steuer sitzen,  sollte der vater wissen. wenn nicht, soll er seinen vertrag lesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

aber da ich erst seit einem dreiviertel Jahr habe, was den Führerschein?
Macht nichts kannste trotzdem fahren. Die versicherung zahlt auch bei einem Unfall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Einhorn3
15.11.2016, 14:36

und was ist mit den Schäden am Fahrzeug?

0

Die Frage die der Papa nur beantworten kann ist versicherungstechnischer Art. Hat er seiner Versicherung lt. Vertrag, in seinem Vertrag, gemeldet wer noch fahrberechtigt ist???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Einhorn3
15.11.2016, 14:34

Nein, das wäre ja nur eine einmalige Sache

0

Was möchtest Du wissen?