Mit einem 2,8er schnitt aufs Gymnasium?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du brauchst die Qualifikation für die Gymnasiale Oberstufe, die vorrausetzungen sind Bundesland abhängig.

In NRW muss man alle Hauptfächer min. 3 haben, wobei man eine 4 durch eine 2 in einem anderen Hauptfach ausgleichen kann.

In den Nebenfächern muss man ab einer bestimmten Zahl an 4en auch ausgleichen. Aber wenn es scheitert, scheitert es meist an den Hauptfächern.

Wie es genau in BW ist, weiß ich nicht, allerdings ähneln sich die Vorrausetzungen meistens etwas, auch wenn es nicht die gleichen sind.

Ich würde einfachmal die Lehrer fragen, was du genau für Noten brauchst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. Manche mit wesentlich schlechteren Schnitten gehen auch in die Oberstufe und machen ihr Abi. Also sollte das für dich auch kein Problem darstellen, solange du dich, wie alle anderen auch, nicht auf den Noten oder so ausruhst ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass dir von niemandem hier was einreden und mach das einfach. Mir wurde nach der Grundschule empfohlen auf die Hauptschule zu gehen, da ich was anderes nie packen würde. Habe dann einfach eine Zulassungsprüfung fürs Gymnasium gemacht & schreibe ohne je Probleme gehabt zu haben in einem Monat Abitur. Du musst es nur wollen, außerdem bist du eh nicht schlecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde ich ehrlich gesagt nicht tun. Du musst immer mit einem Abrutscher deiner Noten rechnen, wenn du wechselst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möglich, Du wirst Dich aber sehr anstrengen müssen, um diesen Durchschnitt dann weiter zu halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?