Mit EC Karte im Supermarkt bezahlt trotz mangelnder Konto deckung

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hast du mit PIN oder mit Unterschrift bezahlt?

Zahlungen mit PIN-Eingabe sind für den Händler garantiert und müssen von der Bank eingelöst werden, bei Unterschrift gibt es keine Zahlungsgarantie.

Rolf42 14.06.2014, 12:27

An deiner Stelle würde ich bis Montag den fehlenden Betrag auf das Konto einzahlen, dann sollte es keine weiteren Probleme geben.

1

Die Supermärkte fordern ihr Geld plus den Kosten die durch die Rückbuchungen entstanden sind. Du solltes das schnell mit denen klären. Sie werden dich sperren so das du nur noch bar zahlen kannst.

Hallo,

wenn Du im Supermarkt "mit Unterschrift" bezahlt hast, dann ist das genau wie eine normale Abbuchung vom Konto. D. h. es wird gar keine Anfrage bei der Bank gestellt. Wenn Du mit Geheimzahl gezahlt hast wird in den meisten Fällen bei der Bank angefragt, ob der Betrag in Ordnung geht, es gibt auch eine Ersatzautorisierung über den Chip, dann wird die Zahlung auch nicht zurück gebucht.

Wenn die Zahlung an Netto zurück gebucht wurde, dann überweise das Geld bald nach. Die Bankverbindung findest Du auf der Nachricht von Deiner Bank.

Schöne Grüße

Dann gehe in die Supermaerkte und rede dort mit den Filialleitern und bezahle dann alles in bar, wenn du wieder fluessig bist. Ansonsten kommen noch jede Menge Kosten auf dich zu und noch mehr Unannehmlichkeiten. Es muss erst einmal herausgefunden werden, wem das Konto gehoert und wo du wohnst. Alleine fuer diese Ermittlungen kann dir die Supermarktfiliale etwas in Rechnung stellen. Ausserdem kommen noch Mahngebuehren und dann die Gebuehren hinzu fuer die nicht eingeloesten Abbuchungen.

Du musst die stornierten Buchungen selbst neu überweisen.

Strenggenommen hat Deine Bank gepennt, denn sie hätte die Kartenzahlungen ablehnen müssen, als Du in den Supermärkten Deine EC-Karte ins Lesegerät gesteckt hast.

Jetzt werden Die Supermärkte Dir natürlich Rechnungen über den Wareneinkauf plus Stornogebühren schicken.

Deinem Kundenberater bei der Bank solltest Du mal auf die Füße treten.

Rolf42 14.06.2014, 12:31
Strenggenommen hat Deine Bank gepennt, denn sie hätte die Kartenzahlungen ablehnen müssen, als Du in den Supermärkten Deine EC-Karte ins Lesegerät gesteckt hast.

Das liegt nicht unbedingt an der Bank. Wenn man nur mit Unterschrift zahlt (statt mit PIN) findet keine Autorisierung der Zahlung durch die Bank statt.

2
BurgN 14.06.2014, 20:01

Strenggenommen gibt es unterschiedliche Zahlverfahren und der Kontoinhaber ist für die Deckung des Kontos verantwortlich. Bei Zahlverfahren die von der Bank autorisiert wurden kommt sowas auch nicht vor.

Und wenn er den Kundenberater bei der Bank auf die Füße tritt tritt er den falschen.

Schöne Grüße

1

Was möchtest Du wissen?