Mit EC Geld abheben in den Vereinigten Staaten - dringend - Gebühren?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also hier ein paar Hinweise:: Euro = lass zuhause, die zu wechseln ist umstaendlich. Traveler Check sind sehr gut (American Express in $$). Damit kannst Du z. B. im Supermarkt bezahlen und bekommst den Rest in bar. EC-Karte geht gar nicht!!!! Kreditkarte ist ein muss, fuer Hotel, fuer Auto usw usw. Wenn Du keine VISA (MC) hast, es gibt die Prepaid-Karten, die den gleichen Zweck erfuellen. Grundsaetzlich, nach meiner Erfahrung niemals auf ein einziges System vertrauen. Immer ein Backup haben. Also, VISA + American Express Trav.Checks + $$ in cash. In DL gewechselt.

Traveler Checks sind kein guter Rad.

Die werden kaum mehr irgendwo akzeptiert.

0

Und die EC-Karte (heißt eigentlich "Maestro-Karte") ist für USA das beste Zahlungsmittel überhaupt. Wird an jedem Bankautomaten und in vielen Geschäften in Verbindung mit der PIN akzeptiert und ist für deutsche Touristen der beste WEg, um günstig an Dollar zu kommen.

Alles in allem ist Dein Beitrag falsch und irreführend. Du hast offensichtlich keine Ahnung von den aktuellen Gegebenheiten im Zahlunsgverkehr in den USA, und es ist schlimm, dass so eine falsche, irreführende Antwort auch noch als "hilfreichste" Antwort ausgezeichnet wird. "Irreführendste Antwort" wäre passender gewesen.

0

Wie kommst Du denn auf DAS schiefe Brett, dass EC-Karte in USA nicht gehen soll?! Die EC-Karte kannst Du sogar an vielen Tankstellen direkt an der Zapfsäule in einen Schlitz stecken. Geldautomaten (ATM genannt) gibt es in vielen Hotels, Restaurants und auch weit verteilt an öffentlichen Stellen. Die EC-Karte ist inzwischen ein weltweites Zahlungsmittel, das auch im hintersten China funktioniert. Das Zahlungssystem heißt MAESTRO und darauf sind unsere EC-Karten schon vor Jahren umgestellt worden. Die Gebühren an den ATMs werden angezeigt, sind von Bank zu Bank unterschiedlich. Soweit ich mich erinnern kann, lagen die 2005 bei etwa 2,50 USD. Gut ist es immer, eine Kreditkarte dabeizuhaben. Reiseschecks würde ich nur noch als Reserve mitnehmen - vielleicht 100 USD in 20er-Scheinen. Größer werden sie kaum gewechselt.

0

Es ist schon erstaunlich, welche Antworten manchmal zur besten gekürt werden...

evelote: Es gibt auch Cook Traveler Cheques, nicht nur AE. Zwar heißt es immer just like cash, aber in der Realität funktionieren Traveler Cheques eben nicht wie Cash. Man muss sie 2x unterschreiben, und wenn man Pech hat, lässt einen der Kassierer noch ein Formular ausfüllen (alles schon mal mitgemacht). Es funktioniert nur dort einigermaßen reibungslos, wo viele Touristen Traveler Cheques verkaufen: in Touri-shops.

Die EC-Karte führt seit über einem Jahrzehnt das Maestro-Zeichen, mit dem man weltweit an Geldautomaten Geld vom eigenen Konto abheben kann. Damit kann man sogar an der Supermarktkasse zahlen.

Was Bargeld angeht, hast Du vergessen zu erwähnen, dass man darauf bestehen soll, dass man kleine Scheine bekommt. Denn vielerorts wird kein Schein über $50 angenommen. Die AM/PM Tankstellen nehmen nur bis $20 Scheine an und keine Kreditkarten. Auch für solche Fälle muss man gerüstet sein...

0

Als zusätzliche Reserve bietet sich die Sparcard der Postbank an.Mit dieser kann man 10 Mal pro Jahr im Ausland kostenlos Geld am Visa Plus Geldautomaten abheben.(bis zu 2000 Euro pro Kalendermonat)Das Geld muss allerdings vorher auf die Sparcard einbezahlt werden.Es dauert gut 2 Wochen , bis Karte und PIN erstellt und zuhause beim Kunden angekommen sind.

Ich plane gerade meinen achten USA Aufenthalt und kann hier manche Angaben über Reiseschecks wirklich nicht nachvollziehen. Mein Hauptzahlungsmittel waren immer American Express Reiseschecks und in all den Jahren ist es nur zwei mal vorgekommen das sie nicht akzeptiert wurden und ich war wirklich auch in Gebieten in die kaum ein Tourist hin kommt. Natürlich ist es ein wenig umständlich, aber der große Vorteil ist, das man immer Bargeld zurück bekommt. Natürlich wird es nicht gerne gesehen wenn man 5$ mit einem 50 $ Scheck bezahlen will, aber sie machen es, ein kleiner Tipp, die Parkverwaltungen der National Parks nehmen bei jeder Summe einen Scheck. Ich rate aber auch zu einer Mischung aus Kreditkarte, Schecks und Bargeld.

Muss ich meine EC-Karte freischalten lassen damit ich in Thailand damit Geld abheben kann?

Im Internet steht das EC-Karten mit Maestro Zeichen in Thailand Geld abheben können für 10 Euro Gebühren

Muss ich zur Deutschen Bank und dies freischalten lassen für Thailand oder ist das schon automatisch freigeschaltet , oder würdet ihr gleich mit 2000 Euro Bargeld rüber ?

...zur Frage

Geld abheben im EU-Ausland mit EC-Karte - Gebühren

Hey,

Im Netz gibt es zwar genug Artikel und Forenfragen, allerdings habe ich nirgendwo etwas wirklich verwertbares finden können.

Also: Wie hoch sind in etwa die Gebühren, wenn man innerhalb der EU Geld abheben will - mit EC-Karte. (keine Euro-Länder). Ich bin bei der Volksbank.

...zur Frage

ist eine reise nach thailand ohne kreditkarte machbar?

ich hab keine kreditkarte und will mir auch keins anschaffen , ich hab mir überlegt traveller-checks zu besorgen und mit bargeld rüberzufliegen

über meine EC-karte habe ich mich auch informiert bei meiner bank , pro abhebung kostet mich das 9,20 euro + 180baht , dass ist sehr viel wenn man bedenkt das mich die traveller-checks nur 50baht (12cent ) bei den thailändischen banken kostet !

oder soll ich einfach nur mir bargeld rüberfliegen ? überall 100-200 euro verstecken :D in den schuhen unter der , im rucksack , in den socken , in der bauchtasche , in einer tube haha :D ... so das wenn was geklaut wird das ich immer noch reserven habe :)

was würdet ihr machen wenn ihr keine kreditkarte hättet ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?