Mit der Reitbeteiligung einen Unfall gebaut, welche Versicherung zahlt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei einem Schaden in Zusammenhang mit dem Pferd, ist grundsätzlich die Tierhalterhaftpflicht gefordert

Viel zu sachlich, Sie vergessen, dass sie sich in einer irrealen Welt bewegen.

0

Hier hat sich die Tiergefahr verwirklicht - das zahlt die Tierhalterhaftpflichtversicherung.

In der Tat ist das ein Fall für die Tierhalterhaftpflichtversicherung. Die Schuldfrage ist im Übrigen zweitrangig - Stichwort: Gefährdungshaftung.

Wie meinst du das mit Gefährungshaftung?

0
@Kiwi543

In kurzen Zügen: Das ordnungsgemäße Halten eines Tieres ist mit einer Gefahr verbunden, für die eine Tierhalterhaftpflichtversicherung unabhängig von schuldhaftem Verhalten aufkommt. An deinem Beispiel: Ein Fluchttier springt eben schonmal weg und trifft dann eben ein Rad... das liegt in der Natur des Pferdes und das übernimmt dann die Tierhalterhaftpflichtversicherung ohne zu prüfen, ob du es hättest vermeiden können.

0
@dap123

eine pferdehaftpflicht ist keine tierhalterhaftpflicht im üblichen sinne. die prüfen sehr wohl.

allerdings: man hat mehr kontrolle über das pferd, wenn man oben drauf sitzt, als wenn man von unten führt.

unbedingt so schnell wie möglich den pferdebesitzer in kenntnis setzen.

2
@ponyfliege

Der nächste Text für das Witzblatt!

 eine pferdehaftpflicht ist keine tierhalterhaftpflicht im üblichen sinne. die prüfen sehr wohl.

Wobei man wissen sollte, dass es keine Pferdehaftpflicht gibt.

Als Tierhalter aber für Hunde und Pferde eine Tierhalterhaftpflichtversicherung abschließen sollte.

1
@Kiwi543

Alleine durch den Besitz eines Pferdes/Hundes ist man bereits haftbar. Es kommt gar nicht auf ein konkretes Verschulden an.

0

Was möchtest Du wissen?