Mit der Nase schmecken?

12 Antworten

Naja du schmeckst auch mit den Geschmacksnerven auf der Zunge und nicht mit dem Muskel welcher in seiner Gesamtheit Zunge genannt wird.

Im allgemeinen Sprachgebrauch sagt man ja auch man riecht mit der Nase, also da sehe ich kein Problem in der Aussage .

Trotzdem würde ich sagen dass keiner gewonnen hat, der Grund ist einfach, weil beides stimmt, man schmeckt mit der Zunge und dem Geruchssinn und nicht mit Zunge oder Geruchssinn.

Ich würde sagen unentschieden, dann beides spielt bei der Erfahrung Geschmack eine Rolle. Wer nicht riecht bekommt eben nur einen Teil mit, und ebenso, wer veränderte Geschmacksknospen hat.

Ob nun Nase oder Mund, Geschmacks- oder Geruchssinn, beides stimmt. Sie nehmen nur eben ganz unterschiedliche Anteile wahr. Hättest ihr z.B. gewettet, wo der Geschmack 'bitter' empfunden wird, das wäre dann auf der Zunge, ebenso wie z.B. süß, salzig, sauer und umami. Alle Geschmackserfahrungen, die von der Zunge kommen, setzen sich nur aus diesen fünf zusammen.

Es ist unentschieden! Die Zunge kann nur die 4 (bzw. 5, aber wir bleiben bei den klassischen 4) Grundgeschmäcker schmecken: Süß, Sauer, Salzig, Bitter, diese können nicht von der Nase registriert werden. Aber Geschmäcker wie "Vanille", "Erdbeer" usw. werden durch den Geruchssinn registriert. Daran liegt es auch, dass man so wenig schmeckt, wenn man erkältet ist, weil dann die Nase oft verstopft ist. Ein salzige Suppe schmeckt aber vielleicht trotzdem noch.

Alles in allem: Wenn eines von beidem fehlt, können wir nicht mehr richtig schmecken. Daher sind beide gleich wichtig.

Was möchtest Du wissen?