Mit der Fakultät Internationales Recht ins Ausland?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Guten Abend,

die Internationalität ist bei juristischen Fragen deutlich schwieriger als es beispielsweise bei betriebswirtschaftlichen der Fall ist.

Da Sie aber einen Abschluss im internationalen Recht machen möchten könnte Ihnen das zu gute kommen. Am besten schauen Sie im Studienverlaufsplan nach welche Module Sie belegen werden. Vermutlich werden Sie auf Basis des deutschen Rechts die internationalen Komponenten lernen.
Wichtig sind m.M. nach weitreichende Sprachkenntnisse und ein weiterführendes Studium.

Schon die Ausbildung einen deutschen Juristen dauert Minimum 6 Jahre. Um nun noch länderspezifisches und länderübergreifendes Recht zu lernen sind vielerlei Zusatzausbildungen nötig.

Das heißt: Ein Bachelor ist eine solide Basis, aber Sie werden in jedem Land an jeder Stelle auf deutlich besser ausgebildete Fachleute treffen die das Sagen haben.

Für Nicht-Juristen ergibt sich immer dieses Schlamassel, dass Sie gesetzlich nicht befugt sin, bestimmte Angelegenheiten auszuführen. Jedoch hilft das Grundverständnis über juristische Sachverhalte sowohl privat als auch beruflich um sich weiterzubilden.

Viele Grüße
Merlin

Was möchtest Du wissen?