Mit der Erbschaft überfordert - was muss ich tun?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nach dem Tod deiner Eltern warst du nach der gesetzlichen Erbfolge je Erbe zu 1/4 bzw. 1/2. Wenn du das Erbe deiner Schwester ausschlägst, bleibt dies auch so. Nimmst du es hingegen an, erbst du auch ihre Erbteile am Nachlass deiner Mutter und deines Vaters. Und das noch vorhandene Geld gehört dir allein.

Twistie2017 29.06.2017, 17:03

hm, aber ich habe doch sowieso auch ein Anrecht auf die Hälfte des Erbes, dachte ich. Ich wusste ja nicht, dass es noch vorhanden ist, sonst hätte ich ja gesagt "aehm, hier bin ich, ich will meinen Anteil", mir wurde ja vorgelogen, es sei sowieso schon weg, worauf ich auch vertraute. Das ist mein Problem.

oder habe ich da etwas falsch verstanden?
(schon mal jetzt danke für die Antwort, vielen Dank)

0
Ronox 29.06.2017, 17:09

Wie gesagt, hättest du auch ohne den Tod deiner Schwester einen Erbteil von 1/4 am Nachlass des erstverstorbenen Elternteils und 1/2 am Nachlass des zuletztverstorbenen. Das ist jedoch nur der interne Erbteil in der Erbengemeinschaft. Der Nachlass gehört rechtlich gesehen allen Erben gesamthänderisch. Daher können auch nur alle Erben gemeinsam über den Nachlass verfügen und z.B. auf ein Bankkonto zugreifen. Wenn du das Erbe annimmst, hast du kein Problem. Schlägst du es aus, wird Erbe ein etwaiger weiter Verwandter oder im Notfall der Landesfiskus. Mit diesem musst du dich dann über die interne Verteilung des Erbes (Erbauseinandersetzung) einigen.

0
Twistie2017 29.06.2017, 17:17
@Ronox

ah danke, ich denke, jetzt habe ich es verstanden. Das ERbe meiner Mutter hatte ich ja angetreten, es geht nur um das des Vaters und weitere Erben gibt es auch nicht, ich bin die Letzte meiner Art :)

vielen Dank für die hilfreichen Informationen.

0

Wenn man ein Erbe ausschlagen will, muss man die Sechs-Wochen-Frist ab Kenntnis der Erbschaft einhalten und selbst aktiv werden. Wer sollte dich auch anschreiben? Das Gericht informiert über die Erbschaft, sofern es ihm überhaupt bekannt ist, aber den Rest muss der Erbe selbst in die Hand nehmen. Wenn du das Erbe deiner Schwester ausschlägst, dann erfährst du womöglich auch nie, ob sie nur Schulden zu vererben hatte und ob sie wirklich das gesamte Erben der Eltern verprasst hat.

Was möchtest Du wissen?