Mit Depressionen zum Hausarzt?

11 Antworten

Hallo. Ich kenne dieses gefühl ich bin da auch drin. Aber Hausarzt ist da nicht die richtige stelle. Es wäre besser wenn du dir eine beratungsstelle suchen würdest. allerdings bräuchte man dazu dein alter. Denn beratungsstellen für jugendliche bis 21 findest du fast überall. für ältere wird es schwerer.

Statt zum Arzt zu gehen könntest du auch den ersten Schritt machen und z.B.zur Caritas gehen, die haben Psychologen und geringe Wartezeit als in einer Praxis.. Es kostet dich nichs. Dort könntest du deine Probleme7Sorgen besprechen und dann nach ein paar Terminen kann man schauen wie es weiter geht, ob du zum Arzt gehen sollst oder was die nächsten Schritte sind..

13

Hausarzt verweist dich auch weiter, schreibt dich vielleicht Krank und gibt dir evtl Medikamente, aber damit ist es ja nicht getan.. da steckt mehr hinter und das sollte man aufarbeiten..

0

Natürlich ist der Hausarzt die erste Adresse - statt einer Diagnose solltest Du ihm von Deinen Befindlichkeiten erzählen und daß Dich das beeinträchtigt.

Er wird dann entscheiden, ob er Dir zunächst ein Antidepressiva verschreibt oder gleich eine Überweisung zum Facharzt oder Therapeuten gibt

Was möchtest Du wissen?