Mit den Zähnen knirschen?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Beim Zähneknirschen reiben bzw. pressen die Betroffenen meist unbewusst die Zähne aufeinander oder reiben sie gegeneinander und verursachen dadurch langfristige Schäden an der Zahnsubstanz.

Sie tun es oft im Schlaf, wenn das Bewusstsein völlig ausgeschaltet ist oder bei starker geistiger und seelischer Anspannung.

Deine Freundin sollte zu einem Zahnarzt und das dort besprechen.

Oft sind speziell angefertigte Zahnschienen notwendig, die nachts getragen werden. 

Das Tragen der Schiene behandelt aber  nur das Symptom, nicht aber die evtl.zu Grunde liegende Spannungsproblematik........

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mit dem Abschleifen stimmt und das kannst du deiner Freundin auch sagen. Sie selber kann das ja nicht steuern, aber jeder Zahnarzt sieht das sofort.

Und deshalb bekommt man da auch eine Schiene von der Kasse bezahlt, die der Zahnarzt individuell herstellt - Abdrücke machen, dann geht das zum Zahntechniker und dann muss man noch mal hin, um die fertige Schiene abzuholen.

Mein Mann hat auch eine, die jährlich erneuert wird und ich finde, das hilft wirklich. Außerdem ist das Geräusch dann für den "Nebenschläfer" nicht mehr ganz so gruselig. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten sofort zum Zahnarzt und eine Schiene machen lassen! Der Zahnschmelz wird dadurch abgeschlieffen und die Zähne werden sehr schmerzempfindlich ! Darauf  folgt eine teure Behandlung!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie knirscht, dann ist es im Normalfall auch an den Zähnen sichtbar, da dadurch glatte Flächen entstehen. Ein bisschen Knirschen schadet allerdings nicht so sehr, starkes Knirschen allerdings schon. Du kannst sie vielleicht mal überreden, dass sie es bei ihrem nächsten Zahnarztbesuch erwähnt, der sollte das eigentlich auch so schon sehen. Hierfür gibt es dann Schienen, die man in der Nacht einsetzt, dadurch sind die Zähne geschützt und man hört irgendwann auch auf zu Knirschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stimmt aber. Meine Freundin war gerade vor einer Stunde beim Zahnarzt wegen ihrer Zahnschmerzen, die lt. Zahnarzt vom nächtlichen Knirschen kommen.

Er hat das festgestellt durch ein farbiges Papier, das auf den Zähnen nach dem Hin- und Herreiben Spuren hinterlässt.

Die Schienen, die man zum Schutz einsetzen kann, sind eine äußere Möglichkeit, um Schäden zu verhindern. Wenn Deine Freundin aber bei der Wurzel anfangen will, könnte sie darüber nachdenken, welche Probleme sie denn innerlich so erregen, dass sie mit den Zähnen knirscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum Zahnarzt, und sag es ihm. Danach, kann kann man bei ihm eigentlich so eine Gummi "Hülle" für die Zähne kaufen die man Nachts drauf tut. Die ist nicht dicker als 0.4 mm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schick deine Freundin einfach zum Zahnarzt.Der wird das sofort erkennen.

Sie bekommt dann eine Schiene angefertigt die sie nachts tragen muss.Bekommt man soweit ich weiß von der Kasse bezahltmüss muss sie dann nur noch abholen.

Nach einer gewisser Zeit stellt sich das knirschen dann ab oder so.Also diese Schiene hilft aufjedenfall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe schon mal einen Zahnabgebrochen vom knirschen. Also mach ein Video und Beweis es ihr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist auf jeden Fall nicht gut für die Zähne.

Nimm sie doch auf, wenn es passiert. Dann hast Du den Beweis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist sehr häufig.

Ich tat es auch.

Dann hat mir mein Zahnarzt eine "Knirscherschiene" verpasst. Und jetzt ist es weg.

Die "Schiene" ist aus durchsichtigem Hartplastik und überdeckt die untere Zahnreihe. Sie ist sehr unauffällig zu tragen und vor sexuellen oder erotischen Aktionen schnell und unauffällig zu entfernen.

Allerdings versteckt sie sich dann sehr häufig im Bettzeug. Aber das ist sekundär.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist richtig... die Zähne werden dabei nachhaltig geschädigt - und sie ist damit auch nicht alleine - das machen viele. Deine Freundlin soll damit mal zum Zahnarzt. der kann ihr einen Schutz geben, der das direkte aufeinanderreiben der Zähne verhindert.

Gruß

Schabersack

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Tochter knirscht nachts auch mit den Zähnen und hat dagegen eine Schiene verschrieben bekommen. Das hilft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?