Mit den Nerven am Ende-Was dagegen tun,wenn man kein Geld und keine Möglichkeit für Urlaub hat?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Vielleicht setzt Du Dich nach der Arbeit mal noch ne halbe Stunde in die Sonne, oder gehst ein wenig an der frischen Luft spazieren, das hilft in den allermeisten Fällen. Zuhause, statt vor der Flimmerkiste zu hocken, mal ein spannendes Buch lesen, sehen, dass Du ausreichend Schlaf bekommst. Ich meine, man muss nicht unbedingt irgendwohin fahren, um Energie zu tanken, sondern, wenn man es richtig macht und jeden Tag so gestaltet, dass man sich nicht langweilt, bringt das auch Erholung und Energie, und das in den eigenen 4 Wänden.

Geh jeden Tag für eine Stunde in die Natur. Wlken oder Joggen dabei wäre perfekt. Nichts gleicht die Seele besser au, als Bewegung im freien.

Das hört sich echt schlimm an. Und ich bezweifel, einige Leute, die dir nun geantwortet haben wissen, wie du das eigentlich meinst. Ich denke, du wirst die ganze Zeit nur am arbeiten sein. Arbeitest du im Einzelhandel? Habe gehört, dass z.B, in den oHGs zum Teil 60-70Stunden-Schichten geschoben werden, pro Woche. Und wenn dann kein Ersatz da ist, ist Urlaub auch nur schwer zu machen.

Ich glaube, hier wirst du mit deinem Chef reden müssen. Ich gehe davon aus, dass du immer dein bestes gibst. Und davon, dass dein Chef von dir überzeugt ist. Geh zu ihm, und stelle deinen Urlaubsanspruch. Den hast du rein gesetzlich, den muss er dir geben.

Und wegen dem wegfahren... ich war die letzten 3 Jahre nie weg. Ich bin in mein Auto gestiegen, und einfach zu Freunden gefahren. In Emden kann man z.B. prima für ne Woche abschalten (das liegt an der Nordsee).

Und sonst, glaube mir, reicht es schon, sich einfach in ein Café zu setzen, ne Zeitung aufzuschlagen und dazu en kleines Frühstück zu genießen. Am besten an der freien Luft. Du tankst so viel Energie, du kannst es dir garnicht vorstellen. Dazu muss man nicht vorher teuer Geld ausgeben. ich meine, was würdest du denn woanders machen können, was du hier nicht tun kannst? Es gibt Hallenbäder zum schwimmen, genug Wellnesoasen, und wirklich Waldgebiete ohne Ende. Selbst bei uns im Ruhrgebiet.

Ich denke, du wirst schon was finden :D

1. Meditation. Es macht viel aus, wenn man sich einfach zweimal am Tag darin übt, still zu sitzen und die Gedanken ruhen zu lassen. Als Anfänger, schau dabei vll in die Flamme einer Kerze. Mit Übung wirst du besser. Wichtig ist auch die Atmung. Übe, tief und langsam ein- und auszuatmen... ich finde, hier ist es gut erklärt.

http://www.yoga-vidya.de/meditation.html

Es ist im Grunde wie ein Nickerchen ohne zu Schlafen und ohne das leidige wieder-auftstehen-müssen. :P Zudem hilft es eben nicht nur kurzfristig, sondern hilft nach einer Weile auch, Stress, wie du ihn jetzt hast, kaum noch als Stress zum empfinden.

2. Sport baut Stresshormone ab. Ebenso spielen. Ich kenn deine Lebensumstände zwar nicht, aber meine Eltern nehmen sich einfach jeden Nachmittag die Zeit, zusammen eine Runde Backgammon zu spielen oder Karten und dabei einen Cappuccino zu trinken. Egal, wieviel noch zu tun ist, diese 45 Minuten sind "heilig".

3. Extra Magnesium und B12 für mehr Energie und ruhigere Nerven. (die Verbindungen Magnesiumcitrat und Cobalamin werden am ehesten gut vom Körper aufgenommen)

Abendspaziergang, zB. Waldspaziergang. Jeden Tag, bei jedem Wetter. Wen du noch jemanden kennst und magst, der mitgeht, umso besser. Also: während andere vor der Glotze sitzen bewegst du dich in der Natur. Regelmässig. Mit der Zeit wirst du es geniessen und kannst gar nicht mehr ohne.

Hallo,das Gefühl kenne ich .Hast Du es schon mal mit Yoga oder Meditation versucht??Mir hat es geholfen,und nätürlich die Antworten der anderen,in die Natur und spazieren gehen oder ähnliches!!

Mit einem Guten Buch auf das Sofa legen. Oder mal einen spaziergang machen. Oder mal eine Stunde in die Badewanne. Mir hilft auch eine runde Sport, dann geht es mir am nächsten Tag viel besser!

Man sollte sich kleine "Inseln" in den Alltag einbauen.

Morgens pünktlich genug aufstehen, um in Ruhe zu frühstücken, Kaffee zu trinken. Vielleicht auch einfach eher losgehen und dafür eine Teilstrecke des Arbeitsweges zu Fuß gehen oder davor eine Runde um den Block drehen (dazu braucht man nicht unbedingt einen Hund).

Auf der Arbeit gut planen, mit dem Unangenehmsten zuerst anfangen (das steigert die Laune enorm, wenn man weiß, dass man das Schlimmste hinter sich hat).

In der Pause um den Block gehen, bewußt die frische Luft atmen (wenn man denn welche findet) und ganz bewußt aufs Gehen konzentrieren. So kann man kurz abschalten.

Zu Hause dann vielleicht ein kleines Ritual. Ich setze mich nach der Arbeit zuallererst immer mit Kaffee und Zeitung in die Küche oder auf den Balkon und schalte damit eine viertel Stunde ab. Erst danach kommt die Familie dran. Konsequent. Man kann ja auch was anderes machen. Teetrinker z.B. können das ganz wunderbar von der Vorbereitung bis zum Genuß aufwendig zelebrieren. Hat fast was von Meditation.

Und - Freizeitausgleich. Sport ist immer gut. Die Sportart und ob im Verein oder allein sollte man nach Veranlagung wählen.

Wer gar nicht mag - fast jeder würde gern irgendwas machen. Handarbeiten, malen, handwerken, fotografieren, schreiben, Musik machen oder hören, meditieren... die Palette ist endlos. Dafür sollte man sich unbedingt Zeit nehmen. Ganz gezielt und geplant. Das entspannt, macht Körper und Seele frei.

Und sich auf was freuen. Auf den nächsten Brückentag, das nächste Treffen mit Freunden, die Geburtstagsfeier... egal was. Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude und das stimmt und hellt die Stimmung auf.

Hat man so kleine Fenster im Tages-, Wochen-, Monatsablauf, kommt man gut eine lange Zeit ohne langen Urlaub klar und fühlt sich dabei noch wohl.

Sport ist das einzige was den Körper erfrischt und ihm neue energie gibt....

wenn du es dir nicht leisten kannst, dann wird es schwer...aber es muss ja nicht die karibik sein, schau einfach ob du irgendwo ein billiges angebot gibt und fahr zumindest übers we wohin...

Man muss auch nicht wegfahren, Urlaub kann man auch zu Hause machen, indem man die freie Zeit sinnvoll plant.

In deiner Freizeit ein gutes Buch lesen,

Spazieren gehen,

einfach auf eine Parkbank setzen und die Natur geniesen,

mit Freunden gemeinsam kochen und plaudern,

ein Duft-oder Gesundheitsbad zum entspannen nehmen,

 einen guten Film im Fernsehen anschauen

nutze die Tage an denen der Eintritt ins Musem nichts kostet

spazieren gehen und einen bunten  Wald-und Wiesenblumenstrauß pflücken usw.

 Es gibt viele Möglichkeiten sich zu entspannen,

hör auf deinen Körper und mach ein Nickerchen.

 

klingt vielleicht sehr blöd aber
hyptnose hilft
dort kann energie in massen geweckt werden und außerdem ein gutes gefühl gegeben werden
probiere es mal aus
hilft wirklich

Da würde ich mal ganz cool bei deiner Krankenkasse fragen, (ehrlich!).

Mach Party und meld dich bei deinem arbeitgeber krank! geh in die natur mach sport joga oder so leg dich hin schließ die augen und versuche musik zu finden die geräusche von der natur hat und entspann dich!!!!!!!!

Würde ich dir sehr empfehlen

Ohne den ersten Satz wäre die Antwort richtig gut...

0

Willkommen im Club, das tägliche Schicksal aller Hartz iv- Empfänger, aller Aufstocker, der Hälfte aller Rentner und einer großen Anzahl Selbstständiger und Häuslebauer.

Und was ist mit Otto-Normal-Arbeitnehmer? Auch der kann sich nicht alles leisten. :-)

0

Viel schlafen, PC und Fernseher in den Keller stellen. Spaziergänge machen und Radfahren.

Hallo, schau mal in das Buch "Den Bambus biegen" und mache die Übungen. Gruß

deine freizeit bewusster geniessen....

Was möchtest Du wissen?