Mit den Eltern auf einem Bauernhof wohnen aber Kommunikationsprobleme?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Vorher, am besten schriftlich, klären wer nach der Übernahme/gabe was zu sagen hat. Wer sich um welchen Bereich kümmert. Wer was investiert und kassiert. Wenn die Mutter nicht übergeben will, es nicht einsieht, ist alles vergeblich/zwecklos. Dann solltet ihr euch da raus halten. Bis alles der Bank gehört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
SaraliVI 11.07.2016, 17:15

Danke, ja ich denke, eine schriftliche Festsetzung, über die man auch vorher ausführlich gesprochen hat und jeder erst mal zufrieden ist, ist sicher hilftreich. Ich habe nur Angst davor, dass wir zwar die Hardware hinbekommen, mit dem rechtlichen, sie nur hinterher an Dingen rummeckert, weil sie sie entweder in ihrer Tragweite nicht begriffen hat, bzw. gedacht hat, sie kann Spielchen Spielen. Es gibt ja immer Interepretationslücken. Wenn sie meint, da nen hässlichen Entenstall hinsetzen zu müssen, oder nen geflickten Zaun, dem ich keinen Feriengast zumuten würde, dann macht sie das. Und wir haben vermehrt Arbeit bzw, machen ihn weg/anders und sie meckert rum.  Eigentlich müssten wir so was wie einen Redekreis initiieren, wo geklärt ist, wie Dinge geklärt werden - eben unsere Kommunikation kanalisieren. Bisher läuft das das so: Ich: ich habe eine Idee .... Meine Mutter: Nein, machen wir nicht, du spinnst wohl... ohne Begründung oder so. Weil sie nämlich keine sinnhaften Argumente hat, nur ihre verbohrte Einstellung. Wir sind beide sehr temperamentvoll. Das kommt noch hinzu.

Aber danke. Es hilft, mal noch Außenperspektiven zu hören.

0
diroda 11.07.2016, 17:29
@SaraliVI

Bleibe erst mal da weg. Lass sie allein weiter wurschteln bis nichts mehr geht. Entweder die Bank sie bittet den Hof zu räumen, um es freundlich zu sagen, oder bei ihr die Einsicht kommt das es mit ihr und ihrer Einstellung bzw. Gesundheit nicht mehr so weiter geht. Dann kannst du immer noch überlegen ob du dir den Betrieb wieder neu aufbaust. Zur Zeit ist konventionelle Landwirdschaft sowieso keine gute Investion. Man muß seine Lücke suchen und finden. Ständige Kämpfe sind verschwendete Nerven und Kraft.

0
SaraliVI 10.12.2016, 21:11
@diroda

Danke, das problem ist, bis sie gesundheitlich an ihre Grenzen kommt, sind wir vermutlich auch zu alt um noch was zu reißen. Es geht ohnehin nicht um konventionelle Landwirtschaft, es ist Nebenerwerb für sie und später mal für uns gedacht. Offenheit und Vertrauen in die Kinder, kann man offenbar nicht erzwingen. Was Hänschen nicht lernt...

0

Was möchtest Du wissen?