Mit dem Rauchen aufhören! HELP HELP

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Nikotin-pflaster sind ETWAS hilfreich. Sie lindern das verlangen nach nikotin welches aber bei weitem nicht in allem fällen anschläg weil viele einfach aus gewohnheit rauchen. Akkupunktur soll seeeehr hilfreich sein wie ich auch aus dem freundeskreisen meiner familie höre. Ansonsten ist es so dumm es klingt kopfsache. Nicht weil du durchalten sollst etc sondern weil es nun stoffe sind die deine Gefühle beeinträchtigen und du deshalb "abhängig" bist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten ist es sich mal in den Kopf zu rufen,dass man durchs Rauchen früher stirbt.Sowad kann hilfreich sein Außerdem kann man guten Ersazu finden wie zum Beispiel Kaugummi, Lollies etc. Viel Glück beim baldigem Schaffen. Hoffe ich konnte helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChrizFiT
05.03.2014, 00:20

danke:) ja will auch nicht den ganzen Tag kaugummi fressen ist ja genauso ungesund :D

0

Ich habe vor über einem Jahr aufgehört zu rauchen (nach ca. 10 Jahren). Was mir geholfen hat war:

  1. Ablenkung - habe mir so einen Rubik-Würfel gekauft den ich immer gut mitnehmen konnte und an dem ich mich beschäftigen konnte. Irgendwas müssen die Hände ja zum ausgleich machen.

  2. Abstand - habe mich in den Pausen nicht mehr bei den Rauchern aufgehalten (auch wenn es viele Freunde waren die ich im Raucherbereich hatte) und mich mal für anderes und andere interesiert.

  3. Abschreckung - google mal die Folgen vom Rauchen, Krankheiten, hässliche Bilder, Leidensgeschichten - das schreckt ab. Willst du dieses Risiko wirklich eingehen?

  4. Wenn du aufhörst und ständig darauf wartest, dass das Aufhören ein Ende hat bist du auf dem Holzweg. Versuche es nur für heute, nur für diese Woche und entscheide dich dann für den nächsten Zeitraum wieder neu. Ein Rückfall ist nicht das Ende, sondern ein neuer Anfang.

  5. Alkohol - keine gute Idee, denn Party und Alkohol verleiten dich zu sehr eine zu rauchen

  6. Zähne putzen - hilft für den Moment wenn es grade akut ist

  7. Gute Freunde - hol dir Unterstützung und Zuspruch bei deiner Familie und deinen Freunden und Leute die du anrufen kannst bevor du zur nächsten Stresszigarette greifst.

Alles Gute und viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also nochmal Dreck: Mach es einfach. ab sofort NULL. Wenn Du es wirklich willst, geht das, wenn nicht, willst Du es nicht StellDir z.B. einfach vor, wieviel Geld Du dafür ausgibst.

Erfahrungswert: Ich hatte 60 Zigaretten (Rote Hand ohne Filter) am Tag, als ich 22 war. Mit 24 hab ich mal nachgerechnet, was das in 1 Jahr ausmachte, war geschockt und hab sofort aufgehört.

Am Amfang nicht sehr leicht, aber ich wollte nicht vor mir selbst doof dastehen,also hab ich durchgehalten.

MIt 30 hab ich angefangen, Zigarren zu rauchen. Weil sie mir schmeckten, ich den Duft mag. Aber niicht den von Zigaretten. .Wie Lagerfeuer oder Geruch/Duft beim Grillen.

Wenn ich mal längere Zeit nicht rauchen kann, macht es mir auch nichts aus. Ich grill ja auch nicht jeden Tag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flashbong
05.03.2014, 00:25

Einigen geht es aber schlicht und einfach nicht um das geld auch wenn sie es nicht im überfluss haben. Rauchen kann dein soziales umfeld sehr beeinfluss das alleine ist der grund der meisten. Dass jemand nur wegen dem geld aufhört hab ich bis jetzt nur von miderjährigen gehört die noch kein eigenes verdienen

0
Kommentar von ChrizFiT
05.03.2014, 00:28

haha ja mit dem Geld hätte man sich jetzt schon was Schönes kaufen können :D ja das ist mir klar dass ichs wollen muss aber ich hab ja nur nach tipps gefragt die das vielleicht bisschen unterstützen

0

Versuch' doch einfach mal einen Ersatz zu finden, wie z-B. Kaugummi oder sonstige Sache :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt ein Buch von Allen Carr "Endlich Nichtraucher". Kapitel 11 hat mir am besten gefallen: Die Vorteile des Rauchens" Das war eine leere Seite. Alles klar?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChrizFiT
05.03.2014, 00:19

danke bin jetzt viel schlauer.

0

Hallo ChrszFIT: suchtspezialisten empfehlen sofort damit aufzuhören und die qualen der entwöhnung durchzustehen, es ist zwar die härteste, aber die erfolgreichste methode. wenn man sich ständig von der sucht beeinflussen lässt, ist man verloren. viele versuchen es mit weniger rauchen. aber, kann ein alkoholiker trocken werden indem er weniger trinkt? genau so verhält es sich mit dem rauchen auch, die sucht ist stärker als man denkt, deswegen muss es radikal zugehen. http://lifestyle.t-online.de/rauchen-so-dramatisch-sind-die-folgen/id_55875564/index

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einen Kurs machen, kostet ein wenig was, aber hilft wirklich sau gut!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?