Mit dem Master Steuerrecht in den öffentlichen Dienst?

1 Antwort

Hallo Jo1292,

grundsätzlich muss man sagen, dass alles möglich ist. Somit wäre eigentlich auch ein Einstieg in eine Verwaltung möglich. Finanzamt, denke ich eher weniger.

Auf einer (Stadt-)Verwaltung gibt es eine Finanzabteilung die sich rund um die Finanzen kümmert. Heißt also, Buchungen durchführen, Anordnungen weiterleiten, prüfen, etc.

Manche Verwaltungen haben auch für spezielle Aufgabenbereiche wie z. B. Hundesteuer oder Vergnügungssteuer, etc. spezielle "Finanzangestellte". Ich weiß nicht wie der Beruf genau heißt, den auch die Angestellten auf dem Finanzamt gelernt haben.

So etwas in die Richtung wäre für dich durchaus möglich. Grundsätzlich kannst du dann aber auch auf eine Ausbildung bei einer (Stadt-)(Kreis-)Verwaltung als Verwaltungsfachangestellter gehen. Das ist aber dir überlassen. Somit hast du aber die Chance die Beamtenlaufbahn einzuschlagen und somit noch besser zu verdienen.

 

Ich hoffe ich konnte helfen.

Grüße

Bohni

Einstellungstest Verwaltung?

Hey
Ich schreibe demnächst den sog. Landespersonlausschluss bzw. das Auswahlverfahren für den öffentlichen Dienst für Bayern . Wisst ihr vielleicht was (auf jeden Fall) drankommen wird? Oder was ich lernen sollte?
Wäre mir sehr wichtig!
Vielen Dank schon mal :)

...zur Frage

Ist es möglich als Bürokaufmann in den öffentlichen Dienst zu gehen z.b. für Stellen in der Verwaltung?

Kann man sich auch auf stellen bewerben bei dem eigentlich der Verwaltungsfachangestellte gefordert ist?"

...zur Frage

Nach welchen Abschluss richtet sich das Gehalt im öffentlichen Dienst?

Hallo, ich wollte fragen, wie das ist, wenn man zwei Uni Abschlüsse gemacht hat, z.B. Master, Diplom oder Staatsexamen. Wonach richtet sich das Gehalt im öffentichen Dienst, z.B wenn an der Universität in der Verwaltung arbeitet, wenn die Studenlöhne unterschiedlich sind? Ist das immer an dem "höheren" Abschluss gerichtet oder dem niedrigen?

...zur Frage

Duales Studium, BWL Master mit gutem Abschluss? Doktorantenstelle abbrechen?

Hallo liebe Leute,

 

ich (m,29) habe folgende Situation in der ich nicht weiter weiß.

Ich habe ein duales Studium beim Finanzamt gemacht (Note: 2,5) und darauf einen Master of Science in BWL, Schwerpunkt öffentlicher Sektor und Gemeinnützige Organisationen gemacht, Abschlussnote gut (1,8).

Nun wurde habe ich eine Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter angenommen und soll promovieren.

Nun, hat sich der Professor als ein Choleriker erwiesen und seine Promotionsquote ist gering.

Ich fühle mich nicht wohl dort, da der Chef schon in der Lehre (z. B. Klausurerstellung) Fehler sucht wo keine sind (so laut den Kollegen) und ein Gefühl der Angst vorherrscht, wenn ich irgendwas einreichen. Es fallen Bemerkungen wie „Sie sind zu dumm“.

Ich habe ein Gefühl zwischen Resignation und Angst.

Lediglich die Kollegen sind super, dass diese Zusammenhalten und gegenseitig Mut zusprechen. Die wissen wie der Prof. drauf ist.

Tja, was soll ich tun?

Anderer Doktorvater? Oder doch durchhalten?

Ich überlege auch arbeiten zu gehen, weiß aber nicht wo bzw. wie ich suchen kann. Würde am liebsten ein Traineeprogramm machen, vorzugsweise im höheren öffentlichen Dienst. Würde gerne Beamter im Bibliotheksdienst oder in der Verwaltung werden.

Berufserfahrung habe ich wenig: 1,5 Monate Steueranwalt und 1 Monat Steuerberater.

Und natürlich die Ausbildungszeit beim Amt.

Aber im Steuerbereich will ich nicht arbeiten, deswegen ein BWL Studium mit Schwerpunkt öffentlichen Sektor.

Ich bin ratlos.

Eure Meinungen?

 

 

 

...zur Frage

Kann man mit einem VWL Studium Steuerberater werden?

hi,

die Frage richtet sich nun in soweit, ob es möglich ist diesen Beruf auszuüben wenn man einen Bachelor oder Master in VWL hat. Mir ist klar das man dafür auch eine Prüfung absolvieren muss, ist man denn durch ein VWL Studium dazu berechtigt?

...zur Frage

Öffentlicher Dienst: heimatnahe Versetzung nach Ausbildung (Bayern)

Hallo zusammen,

ich hätte gerne gewusst ob es wahrscheinlich ist, nach einer Ausbildung im Öffentlichen Dienst, z. B. am Finanzamt, heimatnah eingesetzt zu werden.

Wie stehen die Chancen in Bayern?

Vielen Dank für Eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?