Mit dem Kiffen aufhören. Aber wie? (bitte ernst nehmen)

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dein Kopf sagt dir: Ich muss eine Rauchen! Das ist völliger Blödsinn. Du darfst gar nicht erst daran denken. Die ersten 4 Tage sind hart, klatschnass geschwitz usw. Danach ist aber Ende mit dem "Entzug der keiner ist" ! Nur dein Kopf sagt dir : rauchen rauchen rauchen. Das ist alles. Ich habe übrigens 25 Jahre gekifft und gönne mir heute maaaal nen Pfeifchen. Das aber alle paar Monate mal . So wie früher nie wieder.

Danke für die Antwort.

Wenn es wirklich nur 4 Tage sind, werde ich das schon aushalten. Das schlimmste ist abends. Da wird man total nervös und wacht Nachts nassgeschwitzt auf, wenn man dann überhaupt mal einschläft. Und das Problem ist, dass ich keine 10 Km von der Holländischen Grenze weg wohne. Wenn ich es nicht in den Griff bekomme, hoffe ich mal darauf das die wirklich diesen weedpass einführen, den nur Holländer bekommen^^

Naja, wird schon klappen. Alleine das Geld was jeden Monat drauf geht. Du kannst dir ja vorstellen wieviel das sein kann.

0
@KanDoo91

Oh die Nähe zu Venlo kenne ^^ ..Mach dir nichts draus. Wichtig ist : nichts zu Hause zu haben!! Die paar Tage schaffst du schon. Und denke an alles nur nicht ans rauchen, ich weiß wie doof sich das anhört. Viel Glück und Danke fürs Sternchen...

0

Diggah,

Ich hör auch gerade auf und ich hab mich dann mal bisschen mit legal highs beschäftigt und ich bin dabei auf Katzenminze gestoßen macht nicht extreme high aber du hast ne minimale Wirkung .

6€ die Packung

Anfangs hab ich viel gesmoket und jt legt es sich nach 2 Wochen mit dem harten Konsum, nur ich ziehs halt jedes mal durch die Vase und das gibt dir im anschluss schon etwas nen Kick.

Aber meine Schlafprobleme bekomm ich auch nach einem Monat nicht wirklich in den Griff aber die Sucht ist halt schonmal weg .

Aber das mit den Schlafproblemen kann auch daran liegen weil ich die letzten 6 Monate xtc,speed,(pappen,pilze,downer,meth) dauerkonsum hatte

Ehrlich, es macht überhaupt keinen Sinn eine Sucht mit einer anderen zu ersetzen...

1
@jcreich

Ja nach der Zeit hast du auf Katzenminze sowieso kein Bock mehr weils immer ekelhafter wird .

Aber ich merks wenn ich was trinken geh das der Alkohol richtig die Sucht ersetzt aber da ich Chemie nie mit Alk gemischt habe ist es easy kein Alk zu trinken .

Also lass Alkohol anfangs am besten weg (ersten 3-5 Wochen) dann kannst du schonwieder feiern gehn nur halt nicht jedes Wochenende.

Aber ich hab damals garnichts an alk gehabt und jetzt merk ich das Suchtpotential leicht da ist aber das kommt warnscheinlich von der Chemie

0

meine psychiaterin sagte, ein drittel der kiffer schafft es einfach so aufzuhören, ein drittel mit therapie und ein drittel überhaupt nicht. ich hab selbst jahrelang gedampft und hab erst aufgehört, als ich wusste wofür - für meinen mann und dafür, dass ich meinen therapieplatz behalten darf.

Was möchtest Du wissen?