Mit dem Berufskolleg das Abitur machen.

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Was machst Du denn im Moment? Ich nehme mal an, die Fachoberschulreife und gleichzeitig irgendeinen beruflichen Abschluss im Bereich "Gesundheit und Pflege" (wahrscheinlich mit Praktika) , dann musst Du die Fachoberschulreife mit dem Q-Vermerk abschließen, was einen bestimmten Noten-Durchschnitt voraussetzt, und dann kannst Du wahrscheinlich weiter auf dem Berufskolleg bleiben und dort in 2 weiteren Jahren das Fachabitur machen, mit dem Du Dich dann danach an Fachhochschulen und an wenigen Unis zwecks Studium bewerben kannst. Um das Fachabi machen zu können, muss man FOR mit Q-Vermerk haben und zur Fachhochschule kannst Du nur gehen, wenn Du mindestens das Fachabi hast, dort studiert man nämlich. Irgendwann kann man nach langjähriger Berufserfahrung dort auch studieren, wenn man kein Abi vorweisen kann. Ist zumindest in NRW so geregelt, wahrscheinlich in Baden-Württemberg auch nicht anders.

Hallo,

mit dem Abschluss an dem BK kannst du die Fachhoschulreife erlangen (wenn deine Noten ausreichen). Damit kannst du bereits an FHs und zum Teil auch an Unis (unter bestimmten Voraussetzungen) studieren.

Ansonsten könntest du noch auf die Berufsoberschule (BOS) gehen. Diese gibt es aber nicht in jeder größeren Stadt. Da müsstest du evtl. mit einer längeren Anreise morgens und Heimreise am nachmittag rechnen.

Die BOS geht 2 Jahre. Aber durch dein Fachabi könntest du das erste Jahr anerkannt bekomme und gleich in das zweie Jahr einsteigen. Aber da leg ich keine Hand ins Feuer. Da musst du dich selber schlau machen, ob und wie das geht.

Was möchtest Du wissen?