Mit dem Auto steckengeblieben. Versicherung zahlt nicht. Erfahrungen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

 Dort hieß es zuerst: ,,Kein Öffentlicher Weg. Wir zahlen nicht.

Wo steht denn in den Versicherungsbedingungen, dass nur geleistet wird, wenn das Fahrzeug nur im öffentlichen Straßenverkehr bewegt wird?

Allerdings liegt hier kein Schaden der Kfz-Haftpflicht bzw. Kasko-Versicherung vor. Kein Fremdschaden, bzw. Eigenschaden am Fahrzeug!

Nach meinem Kenntnisstand gibt es auch in Dänemark viele nette Menschen die mit einem Traktor mit Leichtigkeit einen PKW wieder auf feste Straßen befördern würden.

Allerdings müsste meiner Meinung der Schutzbrief greifen, denn normalerweise ist darin auch das bergen von Autos mitversichert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nickka1233
10.08.2016, 20:41

Danke für die Antwort. Ja. Das Bergen ist mit drin aber nach deren Antwort ist mein Fahrzeug noch fahrbereit gewesen. Es hatte also keinen technischen defekt. Obwohl mich diese zwei Unterschiedlichen Antworten schon ärgern. Nachdem ich das mit dem Öffentlichen Weg belegen konnte, kommen die gleich mit einer zweiten ,,Ausrede,,. Dreist. Mal sehen was der Mediator macht

0
Kommentar von suzisorglos
10.08.2016, 22:15

Die Schutzbriefe der Kfz-Versicherer übernehmen die Kosten einer Bergung jedoch nur nach Panne oder Unfall - beides liegt ja hier nicht vor. Anders sieht's da mit den Leistungen der Automobilclibs wie z.B. ADAC aus - die würden dem Mietglied auch die "Karre aus dem Dreck ziehen".

0

Keine Versicherung würde dafür aufkommen.

Das hätte dir der Mediator sagen müssen BEVOR er unnötigerweise deinen Fall angenommen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da diese Versicherung ja als Basarverein durchgeht (bei uns hier zumindest), wird Dir Dein "Berater" vor Ort sicherlich gerne helfen.

Die Bergung eines Fahrzeugs wie hier ist doch im Baustein Bergungskosten abgesichert, oder übersehe ich etwas?

Auszug aus den Spielregeln:
Zu den Leistungen der Zusatzversicherung zählen insbesondere Abschlepp- und Bergungskosten.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Bedingungen sind doch deutlich. Du verschwendest deine Zeit. Es ist keine Panne, wenn du dich festfährst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sich auf einem Feldweg fest zu fahren ist tatsächlich weder eine Panne noch ein Unfall im engeren Sinne. Allenfalls käme hier der Schutzbrief in Frage, der ja in aller Regel erweiterten Schutz bietet. Aber letztlich gelten auch hier die Bedingungen Deines Versicherers.

Es läuft also auf "good will" Deiner Versicherung hinaus ob sie den "Schaden" bezahlen oder nicht. Wäre Dir dasselbe in Deutschland passiert wäre die Rechtslage auch nicht anders.

Evtl. hätte man was machen können wenn Dich der Regen plötzlich und unvorhersehbar erwischt hätte. Aber mit tagelanger "Ansage" .... das wird nix.

Ich fürchte dass Du die Ausgabe unter "Lehrgeld" abhaken musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nickka1233
10.08.2016, 15:39

Es war ja ein befestigter Waldweg. Es ist also ein offizieller Weg gewesen mit ausgeschilderten Parkplätzen weiter vorne. Ich bin nicht auf irgendwelchen Feldwegen unterwegs gewesen. Dennoch war die Aussage, dass es eben wie du schon sagst kein Unfall oder Panne war, da das FZ noch fahren konnte. Hätte ich durch dieses Festfahren mein Auto beschädigt, so hätten die es bezahlt. Verrückt. 

0

also meine versicherung würde dafür auch nicht aufkommen. du hast dich doch selber in diese lage gebracht, wie kommst du darauf, dass das ein versicherungsfall ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nickka1233
10.08.2016, 15:34

Wenn du einen Unfall verursachst, dann zahlt die Versicherung auch, obwohl du dich auch selber in die Lage gebracht hast. Grundsätzlich kann man alles Versichern. 

0

Das ist kein Versicherungsschaden, da wird sich die Versicherung, zu Recht, weigern den "Schaden" zu regulieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was genau wurde denn wie versichert? Ansonsten bleibt das Stochern im Nebel, ganz unabhängig davon, dass eigenes Verschulden eher weniger versichert wird und es kein Unfall war.

"Jetzt ist ein Mediator eingeschaltet. Was meint ihr dazu?"

Wozu soll das gut sein? Was genau erwartest du als Leistung seitens der Versicherung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Nicka,

Deine Frge finde ich nicht ganz so leicht verständlich.

A) Was sollte die Versicherung konkret Deiner Meinung ersetzen?

B) Welche Versicherungen hast Du?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nickka1233
10.08.2016, 15:35

Tut mir leid. Das habe ich wirklich nicht dazu geschrieben. Ein Abschleppdienst kam raus und hat 340 Euro genommen. Diese Summe hätte ich gerne wieder

0

Was möchtest Du wissen?