Mit Bulli Geblitzt in 30er Zone für LKW

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallo. bulli = unter 3,5 to = du darfst 50 fahrn.

wenn du geblitzt wurdest musst du schneller als 50 gewesen sein, weil ja erst dann der blitzer auslöst.... der feste blitzer erkennt ja nicht ob da ein auto über oder unter 3,5 to kommt.... d.h er blitzt i.d.r. nur alles über 50 kmh.. daher kann man in so straßen i.d.r. auch mitm lkw über 3,5 to schneller als 30 fahrn, eben weil der blitzer dein gewicht nicht kennt... (oder der blitzer müsste alles über 30 km h blitzen und dann müsste entschieden werden ob der wagen schneller als 30 fahren darf oder nicht, bzw ob der fahrer ein bußgeld bekommt oder nicht... aber so weit ist die technik noch nicht, glaub ich ^^)

mfg

danke fürs sternchen :-)

0

Mikewolf und Galabauer haben es ja schon gut erklärt.

Deine LKW-Zulassung tut hier gar nichts zur Sache. Das Gewicht zählt. Viele glauben immer das LKW-Symbol in den Schildern bezieht sich auf LKW. Das ist aber ein Trugschluß, das LKW-Symbol bedeutet 3,5t aufwärts. Es kann also auch sein, daß ich sag mal übertrieben, eine große gepanzerte Limosine hier 30 fahren muß obwohl diese mit einem LKW wenig gemeinsam hat.....

Unter 3,5t 50Km/h, über 3,5t 30Km/h.

Wenn sie Dich also nun geblitzt haben, obwohl Du immer schon 50 gefahren bist, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, daß Du schneller als 50 gefahren bist.

Wird Dir im Anhörungsbogen schneller als 50 vorgeworfen dann bezahlen, wird Dir schneller als 30 vorgeworfen, dann Einspruch.

Solch ein LKW 30er Schild kenne ich eigentlich nur an Brücken die zwar für LKW ausgelegt sind, aber im Stadgebiet schon einige Jahre auf dem Buckel haben. Aber egal. Wenn da nur LKW und 30mk/h steht, gilt das für alle LKW, und sogar für einen Kastenwagen der nur 3,49t hat, denn du könntest ja damit auch einen Anhänger ziehen und somit weit über 3,5 als Zugeinheit wiegst. Ich denke es geht bei dem 30km Schild um die Fahrbahnbelastung.

Gruß Wolf

Was möchtest Du wissen?