Mit Bf 17 fahren wenn es glatt ist?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das begleitete Fahren ist dafür da, dass man, solange man noch 17 ist, trotzdem Auto fahren darf um zu üben. Wenn dein Vater nicht möchte, dass du bei Glätte fährst musst du das leider akzeptieren. Natürlich wäre es für dich eine gute Übung, allerdings kann man das auch anders üben, wenn nicht viel passieren kann. Informiere dich mal über ein Fahrtsicherheitstraining, da wird u.a. Fahren bei Glätte und Nässe geübt. Auf einem großen Platz wo nichts passieren kann. Im Straßenverkehr hingegen kann so einiges passieren, gerade auch weil die anderen Autofahrer vielleicht sehr unsicher sind bei Glätte. Vielleicht geht es deinem Vater gar nicht mal so sehr darum, dass er das Gefühl hat du bist dieser Aufgabe nicht gewachsen, vielleicht fährt er selber sehr ungern oder unsicher in dieser Situation.

Frage ihn doch einfach mal nach dem Grund, dann könnt ihr darüber sprechen. Sag ihm, dass du das gerne üben möchtest, in welcher Form auch immer. Vielleicht könnt ihr euch ja einigen :)

Lg Lfy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn man was zum ersten mal macht, macht am es meistens nicht besonders gut. wenns glatt ist, schliddert man schnell mal einem anderen rein...

wenn dein vater also angst ums auto hat, ist das durchaus berechtigt. denk daran, es ist ja auch das fahrzeug, was DU weiterhin benutzen willst.

erfahrungen im berufserkehr machen, ist da wirklich nicht optimal. bei echter glätte solltet ihr mal auf einem leeren supermarktparkplatz am wochenende ein bischen üben. da wird ort nicht gestreut und wenn nicht gerade lampen herumstehen, kann man schön ein bischen driften und ein gefühl dafür bekommen, dass ein auto noch lange nicht rausfliegt, wenns ein bischen rutscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sehe das genauso wie du, BF17 ist genau aus diesem Grund geschaffen worden, um Erfahrungen so früh wie möglich zu sammeln. Dein Vater sollte dir das ermöglichen, deine mangelnde Erfahrung wird ja durch sein beisein ersetzt! Natürlich ist als blutiger Anfänger Vorsicht geboten und die Entscheidungen deines Vaters, ob es eine gute Idee ist oder nicht solltest du letztendlich respekieren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hmm das solltest du deinen Vater fragen. Ich hatte bei dem Wetter Fahrschule und hab im Winter Prüfung gehabt, auch mit 17 und meine Eltern hben mich trotzdem fahren lassen...Irgendwann musst du es so oder so lernen. Mir wäre es da lieber, wenn ich noch jemanden neben mir hätte, der weiß was Sache ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Vater meint es nur gut, fang lieber erst auf trockener Straße an. Es ist schon ziemlich gefährlich bei Eis zu fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tobi111222
22.11.2015, 11:55

Fahre jedoch schon seid Sommer. ( ich weis was sind 4 Monate fahren im Gegensatz zu einem der 35 fährt )

0

Wen du 18 bist und selber fahren willst kann st Du dich gerne bei Glatteis unter einen Lkw fahren aber dein Vater hat dazu noch keine Lust zu sterben weil ein Frischling und Nichtskönner bei Glatteis nur Dummheiten macht . Nicht NEIN schreien das machst Du . 

Wen Du den B hast kannst Du dir selber ein Auto kaufen und auch selber versichern und Blödsinn machen . Man lernt es so wie so nur alleine mit dem BF17 oder Taxi schein schon mal gar nicht .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?