Mit Bandagen ausreiten?

8 Antworten

Ja, das kann man. Ich vermeide es aber so gut es eben geht und nutze dann Gamaschen wenn ich nur ausreite. Wenn das Pferd nicht beschalgen ist oder es nur ein reiner Schritt Ausrit ist gehe ich auch mal mit nackten beinen raus.

Die Gefahr das die Bandagen ausgehen ist aus meiner Sicht im Gelände nicht größer als in der Halle oder auf dem Platz. Mir sind in den letzten 3 Jahren noch nie Bandagen aufgegangen. Ich Pfelge den Klettverschluss aber auch immer Ordentlich das er immer sauber ist. Auch das sie durch nässe aufgehen stimmt nicht. Ich Bandagiere nur mit Fleece-Bandagen und dann so stramm das sie nicht von feuchtigkeit aufgehen und so locker das es nicht drückt oder abschnürrt.

Also ich gehe gerne mit Bandagen ins Gelände, wobei ich zurzeit lieber zu Gamaschen greife. Das sie sich zusammenziehen wenn sie nass sind kann ich mir nicht vorstellen, und selbst wenn, wie sollen sie im Sommer oder wenn es trocken ist überhaupt nass werden? Bei mir ist es auch noch nie passiert, das sie aufgegangen sind, wenn sie richtig gewickelt sind können sie das auch gar nicht. Trotzdem würde ich lieber Gamaschen empfehlen, am besten Fesselkopfgamaschen, die schützen am besten. Auch wenn diese Antwort ziemlich spät kommt, vielleicht kann ja jemand anders noch etwas damit anfangen ;) LG

Es ist definitiv davon abzuraten, mit Bandagen ins Gelände zu gehen. Zum einen können sie leicht mal aufgehen, wenn zB ein Ast dran hängen bleibt und zum Anderen können sie leicht nass werden und werden dann schwer und ziehen sich zusammen. Für 's Gelände daher immer nur Gamaschen verwenden!!! LG

Was möchtest Du wissen?