Mit bald 30 noch Badminton spielen anfangen?

5 Antworten

Hallo! Badminton kann man in jedem Alter spielen, so wie es die Gesundheit halt erlaubt :) Ich selber spiele auch im Verein und ich kann es nur empfehlen einem Verein beizutreten. Du kannst somit die Technik besser lernen und auch das Doppel und Mixed Spiel! Ein Trainer kann dir so etwas wie den Ausfall Schritt beibringen oder wie man richtig rückwärts läuft (beim Badminton auf dem Feld). Ansonsten gibt das nämlich ordentliche Rückenschmerzen, was ich aus eigener Erfahrung sagen kann. Also am besten gehst du in einen Verein, da dort auch das Gemeinschaftsgefühl stärker ist und somit lernt man neue Freunde kennen und hat mehr Spaß, denn dieser sollte nicht zu kurz kommen. Und kein Problem, bei uns spielen auch Personen über 50 noch sehr gut Badminton, soweit es die Gesundheit halt erlaubt. Und ja, einen Ligabetrieb. Es ist nie zu spät einen Sport zu beginnen. Viel Spaß und Erfolg!

es ist nie zu spät für ein Hobby :) mein opa hat mit 55 begonnen Tennis zu spielen :)

Hallo! Es gibt richtigen Ligabetrieb und Badminton kann man in jedem Alter anfangen,

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Fachabi und Ausbildung ausreichend für Berufseinstieg?

Hey :) meine Frage ist, ob man nach dem Fachabi und 3 jähriger Ausbildung ins Berufsleben einsteigen kann? Hat man gute Chancen? Ich überlege nämlich nach dem (Fach-)Abitur eine 3 jährige Ausbildung zu machen, danach vllt ein Jahr ins Ausland zu gehen und dann anzufangen zu arbeiten. Ich möchte nicht studieren.. Was denkt ihr ? Vielen Dank :)

...zur Frage

Mein Trainer denkt, dass ich schlecht bin (Badminton)

Ich spiele Badminton im Verein und ich gehöre so zu den mittelguten. Aber mein Trainer lässt mich nur mit den ganz kleinen Kiddies spielen. Wenn ich gegen die spiele, gewinne ich locker. Wie kann ich meinem Trainer am besten klarmachen, dass ich auf höherem Niveau spielen kann?

LG Clnus

...zur Frage

Ist Taekwondo etwas für Anfänger?

Ich überlege, ob ich diesen Sommer anfangen soll Taekwondo zu trainieren, allerdings habe ich doch etwas bedenken, dass ich das irgendwie nicht hinbekomme und es zu schwer für mich ist :( Ich bin zwar nicht dick oder so etwas, ich bin sogar relativ schlank (bin ca. 169 cm, wiege etwa 54kg, bin in ca. 2 Wochen 14 und ein Junge), allerdings habe ich so gut wie keine Muskeln in den Oberarmen bzw. in den Beinen und bin auch sonst relativ schmal. Ich spiele zwar Badminton im Verein, aber leider nur 1 mal die Woche da unser Trainer nur an einem Tag wirkliches Training macht, am anderen spielen wir einfach nur und der Trainer macht nix, daher bringt das auch nicht wirklich etwas!

Meine Frage also: Muss man für Taekwondo besonders sportlich sein, oder baut man die Muskeln während des Trainings auf? Und muss man besonder beweglich sein oder sonst welche Anforderungen erfüllen um Taekwondo zu lernen? Würde mich echt interessieren! Danke ;)

...zur Frage

Ist das nicht ein blöder Fussball-trainer?

Hallo, Ich will so gerne Fussball spielen und habe mir den Traum erfüllt indem ich mit drei Freunden in einer der schlechtesten Vereine der Stadt gegangen bin um wieder in den Sport reinzukommen und zu trainieren, da ich zletzt vor 6 Jahren in einem Verein gespielt hatte.

Als ich dann zum dritten Mal trainieren gekommen bin, meinte der Trainer das er jetzt entscheidet wer weiter trainieren darf und wer nicht ( natürlich nur die ohne spielerpass). Ich war erstmal geschockt und etwas verwirrt.

Dann hat er gesagt das meine Kollegen und Ich nicht mehr spielen sollen. Obwohl wir garnicht mal so schlecht spielen.

Ich dachte mir danach nur, was das für ein bescheuerter Trainer ist, gerade in deren Lage ist es doch ziemlich unnötig neue Spieler nach dem dritten Training wegzuschicken, weil sie einem nicht gefallen, und gerade bei einem schlechten Verein, der fast immer verliert.

Naja, und das hat mich ne Menge Selbstvertrauen und Motivation gekostet, jetzt hab ich Angst das wenn ich in einen anderen Verein gehe mich noch mehr blamiere, schliesslich weiss ich ja nicht ob jeder Trainer die gleiche Einstellung hat.

Aber war die Wahl des Trainers richtig? Einfach neue Spieler ohne Pass rauswerfen, obwohl der Verein schlecht ist, das Team aus 8 Leuten besteht ( die mit Spielerpass) und der Verein eigentlich jeden Spieler gebrauchen könnte.

...zur Frage

Macht es Sinn jetzt nochmal mit Fussball anzufangen?

Also ich hab von Bambini bis D2 Jugend in einem richtigen Verein gespielt, damals als Torwart. Wir haben insgesamt 3 Meisterschaften in der Zeit gewonnen, mehr ging gar nicht. :D Irgendwann hatte ich dann mal ein Angebot von einem damals Bundesliga Team, die hätten mich auch genommen. Ich wollte aber lieber in meinem Team weiter spielen weil der Trainer und die Mannschaft halt so gut zusammen passten. Ich hätte das mit meinem Gewissen nicht vereinbaren können. Dann irgendwann hatte einer der Trainer Stress mit dem Vorstand. Also hat er den Verein verlassen und eine ältere Mannschaft trainiert. Ich hatte dann einfach keine Lust mehr und habe aufgehört. Der Erfolg war halt nicht mehr da, der neue Trainer hatte das Team komplett ruiniert.

Als ich dann vom Gymnasium auf die Realschule flog habe ich direkt in der Schulmannschaft angefangen. Mittlerweile bin ich seit fast einem Jahr Kapitän und spiele im defensiven Mittelfeld. Jegliche Positionen habe ich durch getestet, die gefällt mir aber am besten. Wir trainieren mal auf den großen Feld und mal in der Halle. Der richtige Platz gefällt mir als MF Spieler viel besser, da hat man mehr Möglichkeiten das Spiel zu eröffnen.

Unser Lehrer trainiert ein Oberliga Team, hat also schon Ahnung von dem was er da tut. Eigentlich wollte ich im Tor spielen, er hat mir das aber verwehrt und gesagt das ich da unter meinem Niveau spiele.

Das macht auch wirklich Bock, ich überlege aber wieder richtig anzufangen. Ich bin zwar spielerisch nicht so krass, kann die Bälle aber gut nach vorne bringen, ich bin Zweikampf stark, recht schnell und ich habe einen relativ guten Schuss. Trotzdem würde ich gerne wieder im Tor spielen. Vielleicht bin ich da etwas schlechter als im Mittelfeld, fühle mich dort aber viel wohler.

Andererseits gefällt mir das Mittelfeld auch da man dort so zusagen der Connector zwischen Abwehr und Sturm ist. Ich weiß echt nicht was ich spielen möchte 😅

Ausserdem wäre ich schon B Jugend. Lohnt sich also irgendwie kaum noch, oder doch?

Soll ich wieder anfangen?

...zur Frage

Verein wechseln, oder nicht (Fußball)?

Ich bin ein Mädchen, 14 Jahre alt, spiele bei den B-Juniorinnen und weiß nicht ob ich meinen Fußballverein wechseln soll, oder nicht. Also, ich spiele beim TSV Schott und überlege, ob ich zu Ober-Olm wechseln soll (ihr könnt ja mal auf Fußball.de nachschauen welche Vereine das sind). Schott ist auf Platz drei und Ober-Olm auf Platz zwei. In letzter Zeit macht mir das Training bei Schott allerdings nicht mehr so viel Spaß, aber gestern beim Test Training in Ober-Olm fand ich es dort eigentlich ganz cool. Ich würde auch gerne bei Ober-Olm spielen, weil der Trainer mich schon seit sechs Jahren in der Mannschaft haben will, aber irgendwie will ich auch nicht Schott verlassen. Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll und ich muss mich bis Sonntag entscheiden, damit ich nicht gesperrt werde falls ich wechsel. Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Bei Schott habe ich mich mit welchen ganz gut angefreundet, aber bei Ober-Olm kenne ich auch schon mehrere. Genau so gibt es auch bei beiden Mannschaften mehrere die ich nicht so gerne mag. Bei Schott spiele ich jetzt seit circa 1,5 Jahren. Die Fahrt nach Ober-Olm wäre auch deutlich kürzer. Ich hoffe ihr könnt mir helfen, danke schonmal im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?