Mit Ausbildungsvergütung alles selbst zahlen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hmh - Dein Vater könnte Dir auch mehr Geld abknöpfen und dafür z. B. die Schulsachen kaufen.

Siehs als gute Übung für Deine spätere Selbstständigkeit.

Ich musste auch Wirtschaftsgeld abgeben, meine Kinder ebenso. Meine Kinder können heute prima mit ihrem Geld umgehen.

Du kannst Dich ja mal mit Deinem Vater hinsetzen und alle Ausgabe, die er für Dich hat, auflisten. Rechne aber auch seine Dienstleistungen - Wäschewaschen, Essen kochen - mit ein. Da wirst Du sehen, dass das Kindergeld vlt. nicht mal für Miete usw. reicht.

Ich hab das mit meinem jüngsten Kind gemacht - es hat ganz schön gestaunt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

also ich kann dir jetzt nur meine persönliche Meinung dazu sagen:

Ich finde es nicht richtig, dass dein Vater von deinem Kindergeld die Miete, Strom, Wasser bezahlt. Diese Ausgaben hätte er auch ohne Kind. Außerdem hat er bis zu deinem 18 Lebensjahr, solange du in der Ausbildung bist, darüber hinaus, für dich zu sorgen. Dazu gehört auch, die Miete und das Essen zu bezahlen.

Dass du 50 € zum Essen dazu gibst, finde ich persönlich nicht so schlimm, so siehst du, dass Essen nicht "vom Himmel fällt".

Allerdings sollte man bedenken, dass deine AUSBILDUNGSvergütung auch zur Unterstütztung deiner Ausbildung ist. Du sollst dir davon Lernmaterialien, Arbeitskleidung etc kaufen. Das Geld steht dir zu. Genauso, wie übringens auch dein Kindergeld.

Ich würde an deiner Stelle mit ihm Reden, denn so wirklich gut ist das, meiner Meinung nach nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Windows334
14.05.2016, 15:54

Das habe ich schon versucht, auch das Argument, dass er die Ausgaben auch so hätte. Meine Zwillings Schwester, die noch zur Schule geht, bekommt ja alles bezahlt. Und wenn sie mal fragt, ob mein Vater ihr Geld für zbs. In den Urlaub fahren gibt und er es ihr dann gibt, ich dann auch etwas für meinen Urlaub haben möchte, kommt nur das Argument "du gehst arbeiten, sie nicht"

0
Kommentar von Windows334
14.05.2016, 15:59

Das stimmt, aber dann ist sie über 18. Ich dachte nur, dass er unter 18 für mich noch zu sorgen hat

0
Kommentar von Indivia
14.05.2016, 16:17

Wie kommst dud arauf das ihm/ ihr das Kg zusteht? das ist leider falsch.

"
Es besteht oftmals der Glaube, das Kindergeld sei für die Kinder da und
somit sind diese auch diejenigen, die einen Anspruch auf die staatliche
Hilfe haben. Dies ist ein Irrglauben: das Kindergeld ist eine
Steuerentlastung für die Ausgaben, die den Eltern durch die Kinder
entstehen. Insofern können im Regelfall also auch nur die Eltern diese
Steuerentlastung beanspruchen und einen entsprechenden Antrag stellen." (quelle: http://www.kindergeld.org/kindergeldanspruch.html)

Und da das Kind noch dahiem wohnt, hat der Vater nun mal dasrecht darauf, da er auch den Unterhalt in Naturalien zahlt.

1
Kommentar von Indivia
14.05.2016, 16:27

"
Ich finde es nicht richtig, dass dein Vater von deinem Kindergeld die
Miete, Strom, Wasser bezahlt. Diese Ausgaben hätte er auch ohne Kind.
Außerdem hat er bis zu deinem 18 Lebensjahr, solange du in der
Ausbildung bist, darüber hinaus, für dich zu sorgen. Dazu gehört auch,
die Miete und das Essen zu bezahlen.

Aber mit mehr Perosnen hat man eine größere Wohnung ( also höhere Mietkosten und demnach auch höhere nebekosten).

Es gibt kein Gesetz,welches besagt das Papa für alles zu sorgen aht, In der Schweiz ist es mit Kostgeld sogar klarer definiert:

"

Eltern können angemessenen Beitrag zum Haushaltsbudget erwarten

Um mehr Klarheit zu schaffen, bietet beispielsweise das Schweizer
Zivilgesetzbuch (ZGB) eine hilfreiche Orientierung: Hier wird die
Problematik "Kostgeld" unter dem Punkt "Kindesvermögen"( Artikel 323
Absatz 1 ZGB) bei Jugendlichen in Ausbildung konkreter abgehandelt:
Danach darf das eigene Geld zwar unter Verwaltung und Nutzung des
Heranwachsenden stehen, doch können die Eltern von ihrem Kind auch
verlangen beziehungsweise erwarten, dass es einen angemessenen Beitrag
an seinem Unterhalt leistet, solange es noch zu Hause bei den Eltern
wohnt." (quelle:http://www.t-online.de/eltern/jugendliche/id_62415190/-hotel-mama-was-muessen-jugendliche-mit-einkommen-bezahlen-.html)

0

Warum sollte das nicht richtig sein?

Du trägst Deinen Anteil an den Lebenshaltungskosten jetzt innerhalb der Familie mit.

Du hast mehr zur Verfügung als ein Hartz IV-Empfänger, denn der hat nur 399 €, muß davon Strom, Telefon, Kleidung, Schuhe, Lebensmittel, Fahrtkosten und alles andere bezahlen, was nicht zur Miete gehört.

Wenn Du Dich etwas bescheidest, kannst Du locker jeden Monat 100 € zurücklegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Moment mag dir das böse vorkommen und die allermeisten Eltern sind auch nicht ganz soo streng. Aber wenn du später mit deinem Geld klarkommst weil du weißt was das Leben kostet, während deine Freunde am 10. schon pleite sind, wirst du ihm dankbar sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Windows334
14.05.2016, 15:51

Das bin ich auch jetzt schon, jedoch finde ich das aber ein wenig übertrieben, da ich ja so für nichts anderes sparen kann

0
Kommentar von Windows334
14.05.2016, 15:57

Ich mache schon 40 Stunden die Woche, in der Ausbildung. Leider kann ich unter 18 nichts anderes mehr machen.

0
Kommentar von Windows334
14.05.2016, 16:00

Ja, stimmt:D aber dauert trotzdem noch eine Weile ^^

0

Also ich kenne viele die mehr als du daheim abgeben müssen.

Mit alg2 hättest du weniger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Windows334
14.05.2016, 16:14

Dann habe ich das wohl falsch gesehen.

0

Ich verdiene 600- 800€ und muss fast ALLES abgeben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Windows334
14.05.2016, 15:47

und was bekommst du dafür von deinen Eltern bezahlt? Auch nichts?

0

Was möchtest Du wissen?