Mit Asthma ins Krankenhaus?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Atemnot ist zunächst mal als lebensbedrohlich einzuschätzen! In solchen Fällen sollte man selbst nicht fahren oder sich von Angehörigen fahren lassen sondern als einzig richtige Handlungsweise den Notruf wählen und sich ärztliche Hilfe mit Blaulicht nach Hause zu holen. Ein Asthmatiker beispielsweise weiß normalerweise recht gut, wie lange er mit seinem Anfall noch selber klar kommt, und ab wann er einen Notarzt braucht. Aber es gibt auch andere Gründe für Atemnot, die gar nichts mit der Lunge sondern vielleicht mit dem Herzen zu tun haben (Herzschwäche nach Infarkt, z.B.). Ob ein Krankenhausaufenthalt notwendig ist kann dann der rettungsdienst entscheiden, der meist auch etwas besser als der Laie einschätzen kann, wie schlimm es wirklich ist. Also: NIcht selber fahren sondern Hilfe unter 112 anfordern.

da kommt der Notarzt und gibt die ein sofort wirkendes Medikament. Da mußt du nicht ins Krankenhaus!

Da du nicht sicher bist, ob es Asthma ist, könnte es z.B. sich auch um eine allergische Reaktion handeln. Ich würde keine Wiederholung abwarten, sondern eine Spitalsambulanz aufsuchen. Mit dem Notarzt zu spekulieren ist so eine Sache - du weißt nicht, wie lange der zu dir braucht!

Was möchtest Du wissen?