Mit Arbeitgeber vor Gericht , bei selbst kündigen wenn man nicht zurück will gibt es dann Sperre beim Arbeitsamt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sorge Dich nicht, denn Du wirst niemals ohne Geld dastehen müssen. Wenn auch nicht viel, doch so wird dann Deine Grundsicherung aufrecht erhalten werden, bedeutet nur ein wenig mehr Rennerei zu anderen Ämtern. Du musst Dir auch nicht Alles gefallen lassen und warum bist Du momentan arbeitsunfähig. Man kann das ausbauen! Ich kann Dich beraten, wenn Du magst und nicht vergessen: "Schultern gerade, Hintern zusammenkneifen und Hörner aufgesetzt und lost geht es!"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also pauschal würdest du eine Sperre bekommen, ABER sicherlich entscheidet der eine oder andere Sachbearbeiter auch mal genauer nach Fall, und wie es dazu kam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Donroon
14.10.2016, 11:06

Ich wurd immer hingehalten mit der Abrechnung und hab mich gewundert das ich zum zweiten Mal nacheinander die selbe Summe ausgezahlt bekam als ihn darauf ansprach meinte er immer es wäre Computer Fehler u ich wäre natürlich Vollzeit dann ging es immer so weiter und ständig fehlende oder falsche Abrechnung bek , bin dann zum Anwalt die Antwort darauf vom Ag war das ich angeblich selbst im Büro darum gebeten hätte eine Dreiviertelstelle zu machen um mehr Freizeit zu haben was natürlich gelogen ist habe schließlich 180std u mehr gemacht aber er hat einfach nur 130 abgerechnet u den Rest auf ein Arbeitzeitkonto gepackt ohne Absprache , die ich wiederum nur abfeiern dürfte wobei er noch verlangt das die stehen bleiben! Punkt ist auch das alle Urlaubstage Feiertage mit nur 6std anstatt 8 datiert werden was auch zur Folge hat weniger Urlaubstage weniger Krankengeld Arbeitslosengeld u Rente ! Das selbe hat er mit Kollegen auch gemacht

0

Wenn Du im Recht bist, kannst Du doch vors Arbeitsgericht ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?