Mit Angst vor der Schule klarkommen?

5 Antworten

Na ja, die Gründe sind schon wichtig, denn nur dann kann man dir einen Rat geben wie du damit besser zurecht kommst. Ansonsten kann man nur den platten Rat geben dir therapeutische Hilfe zu suchen.

Ich bin in therapeutischer Hilfe und gehe vielleicht bald in eine Klinik was mir denk ich sehr helfen würde da ich dann nicht mehr in die Schule muss

mein Problem wird oft nicht ernst genommen oder verurteilt deswegen sag ich es nicht so gerne.

die Gründe sind extrem starke misophonie und Depressionen. Viele verstehen diese Krankheit nicht und denken es sei harmlos. Und da sie nicht heilbar ist bringt diese Information eigentlich nichts :(

0
@LilyInstaGirl1

Also gegen Depressionen kann man therapeutisch schon was machen und du kannst Medikamente dagegen bekommen. Deshalb ist es schon mal gut wenn du in die Klinik gehst.

Bei der Misophonie gibt es so ne Art Ohrstöpsel die Nebengeräusche wegfiltern. Versuch dich da mal zu informieren, vielleicht ist das ne Lösung für dich.

0
@Sanja2

Meine Depressionen sind nicht so stark dass ich Medikamente brauch ich hoffe auch dass wir wenigstens diese behandeln können.

man hört trotzdem leider sowas wie husten und Nase hochziehen und das Problem ist bei mir sind es auch visuelle trigger also ich kann nicht ertragen zu sehen wie jemand Kaugummi kaut oder isst. Das ist echt anstrengend Vorallem im Unterricht weil sogar Die Lehrer Kaugummi kauen und essen oder in den Pausen weil meine Freundin wirklich immer isst. Es ist den ganzen Tag über nur Stress und Angst und dann die Vorurteile der andere, deswegen ist es so schlimm für mich dahin zu gehen

0
@LilyInstaGirl1

dann bin ich gespannt auf die Diagnosen aus der KJP, denn das könnte auch eine Angststörung sein. Und wenn es das ist, dann ist es recht gut behandelbar.

0
@Sanja2

Ich würde mit Depressionen und Angst gemischt diagnostiziert aber ja darauf bin ich gespannt

0
@LilyInstaGirl1

viel Erfolg!!! Ich würde mich freuen wenn du dich nach dem Aufenthalt mal meldest und schreibst wie es dir ergangen ist.

1

Schwierig,wenn man überhaupt keine Ahnung hat,was genau das Problem ist.Ich würde dir raten zu deinem Hausarzt zu gehen und ihm deine Angst zu schildern.Evtl verschreibt er dir Medikamente gegen deine Angst und überweist dich an einen Psychologen

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich bin schon bei einer Psychologin deswegen wäre der Hausarzt denk ich mal nicht nötig ://

0
@Withoutdreams

Ne weil das nichts bringen würde die Angst kommt wegen einer anderen Krankheit die sogut wie unheilbar ist.

0

Willst du echt als Putzkraft auf 450 Euro Basis arbeiten? Glaube nicht, also Arsch zusammenkneifen und durchstehen. Glaub mir, mir geht es genauso. Da hilft nichts.

Einfach ins kalte Wasser springen.

es gibt viele die mit realschulabschluss eine gute Karriere machen...

aber abgesehen davon ich war eigentlich immer eine durchschnittlich gute Schülerin aber dieses Jahr wird es so extrem knapp für mich ich hoffe ich schaffe es überhaupt dieses Jahr durchzukommen. Das ist doch auch keine Lösung...

0
@LilyInstaGirl1

Doch ist es, sonst wirst du runtergestuft und musst die Realschulprüfung ablegen. Wenn du ab der 10ten Gymi abbrichst, musst du keine Realschulprüfungen machen, kannst also auch nicht durchfallen. Also immer weiter machen, hilft nicht. :) Ich hoffe, dass ist schon Motiviation genug weiterzumachen.

1

Schulbefreiung wegen psychischer Probleme?

Hallo , ich gehe in die 9. Klasse und leider an einer Angsterkrankung. Ich war bereits 2 mal in einer Klinik bis letzten Jahr April das letze mal . Ich bin seit dem wieder zur Schule gegangen und alles war "Gut" naja eigendlich habe ich mich von anfang an nicht wieder wohl gefühlt (Bin wegen der Angst auch wieder in meine alte Klasse gekommen ) weil ich so lange nciht da war (ingesamt 1,5 Jahre) gehöre ich einfach nicht mehr dazu , werde ignoriert , nicht ernst genommen und da ich ja sowieso mich jeden tag überwinden musste , und ich mich dann auch nicht wohl gefühlt habe kam es so dass ich vor 3 Wochen nicht mehr zur Schule konnte weil ich angst davor hatte dass ich weiterhin so behandelt werde. Und die angst kam jetzt vor 2 Tagen auch ein wenig in meinen Alltag zurück . Ich muss dazu sagen dass nicht nur das mien Problem ist weshalbt es mir nicht gut geht sondern auch wegen vielen privaten Problemen (ständige Krankenhaus und arztbesuche , Skoliose mit auftretenden tauben stellen am halben körper, Oma krank, mutter krank, sehr hoher schuldruck usw ) jetzt zu meiner eigendlichen Frage . Kann ich deswegen Schulbefreit werden ? zu mal ich mich jetzt nach 3 Wochen eh nicht mehr trauen würde , und auch nciht bereit bin das alles mit mir machen zu lassen . Ich war ja auch berets 2 mal in einer klinik , und die angst wurde beim letzten mal sowie auch jetzt (nicht so krass wie damals vor allem sondern hauptsächlich schule) nur wieder von der Schule ausgelöst . Ich habe auch nicht vor keine Schule zu machen sondern , auf eine Online Schule zu gehen .. Mittlerweile bin ich nicht mehr in der Lage das alles zu schaffen und die Schule kann ich nicht wechseln da ich davor erst recht angst hätte wegen fremden menschen und weil ich dann ja andere themen hatte wie die usw. . Ich hoffe irgendeiner antwortet .. lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?