Mit älterem Pferd (20) Springen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Es kommt ganz auf euer Pferd an . Wenn euer Pferd noch fit ist , an der Arbeit spaß hat und von selbst Lust dazu hat dann würde ich mit leichter Stangenarbeit anfangen oder auch mal ein Kreuz versuchen (wenn er gut mitmacht und ihr es ihm zutraut !!!) .

Falls er aber gar nicht recht will und überhaupt keine Freude daran hat dann lasst es lieber !

ich hatte auch mal eine RB (Araber x deutsches Reitpony) der war 22 aber noch so topfit das man mit ihm ein kleines A springen konnte . Ich würde es also ganz von eurem Pferd abhängig machen und nur wenn ihr euch 100% sicher seit das es auch gut für ihn ist .

Sie kann ja Langsam anfangen und wen sie doch noch fit ist und der Tierartzt nicht da gegegen stimmt sollte es klappen und wen sie merkt das das pferd damit nicht so klar kommt und eher probleme mit dem springen hat am besten TA holen und erstmal aufhören !

Speedy1999 04.01.2014, 22:22

oder am besten garnicht anfangen ...

0

Es spricht nichts dagegen das ihr anfängt zu springen. Unser ist auch schon 21 und der hat so eine Freude am springen das wir natürlich noch mit dem springen. Also ich würde es einfach mal mit einem kleinen Sprung ausprobieren wenn er spaß daran hat dann könnt ihr mit dem springen. Probiert einfach mal aus.

Ganz ehrlich meine Meinung NEIN. Rechne mal 20 x 4 das sind 80 Jahre würde ein 80 Jahre alter Mensch noch über Hindernisse von 120 bis 150 Springen alleine schon die Belastung der Knochen, Sehnen und Bändern sind enorm gerade beim Springen da das Pferd nur mit einem Bein bei der Landung aufkommt allein das Spricht eigentlich schon dagegen. Wenn er sonst Fit für Stangenarbeit ist und auch sonst in guter Kondition ist würde ich ihn bei guter Kondition und Gymnastik fit halten aber alles andere würde ich bei meinem Pferd in diesem alter nicht mehr verlangen.

Wenn es mein Pferd wäre würde ich es nicht tun. Ich bin früher einen 24 jährigen welsh D geritten der war auch top fit aber springen hätte ich ihm nicht mehr zugemutet.

Huhu, am Ende entscheidet dass der Besitzer, ist der Besitzer einverstanden wüsste ich nicht was dagegen spricht.

Er soll ja nun keine Hochleistungen zeigen und hoch springen bis zum geht nicht mehr, sondern soll freizeitmäßig gesprungen werden. Einfach den Besitzer fragen und dann kann man sich bei einer Springstunde melden.

Jinete 05.01.2014, 11:25

würdest du deine 80-jährige Oma noch zum Hürdenlauf zwingen?

0

Es kommt immer daruf an ob das Pferd in der Befassung ist das zu tun

Nein! Mit so einem alten Pferd könnt ihr doch nicht mehr Springen. Mal ganz davon abgesehen, daß Pferde in dem Alter meißtens schon Arthrose haben, auch wenn sie vielleicht noch nicht so auffällig ist. So ein altes Tier könnt ihr noch leicht reiten, aber nicht mehr so stark belasten. Das sollte deine Freundin als verantwortungsvolle Pferdebesitzerin eigentlich wissen.

neee,lass es lieber ! Das pferd ist 20 & ganz erlich auf seine alten tage (wen man rechnet ist der ja 80 oder so) würd ich das echt nicht machen . grad bei äteren kandidaten das geht auf die Knochen etc. Auchwen die besitzerin es erlauben sollte würd ich das alleine wegen meinem gewissen NICHT machen !!

lg

Das muss der Besitzer entscheiden!

Ich würd's nicht machen... Es liegt einfach am Alter und nun ja ich würd eher einfach nach einem Jüngeren Tier suchen :)

Was möchtest Du wissen?