Mit Abgelungssteuer wirklich alles abgegolten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn der Gewerbetreibende die Anteile im Betriebsvermögen hält, hat die Abgeltungsteuer keine abgeltende Wirkung. Vielmehr muss der Gewinn aus dem Verkauf zu seinen Einkünften aus Gewerbebetrieb hinzugerechnet werden ( bzw. eigentlich nur 60 % davon ). 

So wird der Gewinn dann mit dem individuellen Steuersatz besteuert und die bereits gezahlte Abgeltungsteuer auf die Einkommensteuer angerechnet.

Auch wenn das Depot im Privatvermögen gehalten wird, besteht die große Veranlagungsoption, also den Gewinn zu den übrigen Einkünften hinzurechnen zu lassen und individuell zu besteuern. ( Das macht Sinn, wenn der individuelle Grenzsteuersatz < 25 % beträgt)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ja auch der Vorteil reicher Leute das sie damit mir 25% zahlen während ihr eigentlicher Steuersatz höher ist und sie somit bei einer normalen Einkunft mehr Geld abdrücken müssen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal unabhängig davon, ob die Voraussetzungen vorliegen.... Das Wort Abgeltungssteuer beinhaltet die Lösung schon im Wort. Es ist alles damit abgegolten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?