Mit 54 noch einen Job finden?

5 Antworten

Wenn dein Vater mit seiner syrischen Berufsausbildung 25 Jahre in seinem Beruf in der Schweiz gearbeitet hat, sollte er sich als Mechaniker bewerben. Ich denke, dass eher das Alter die Arbeitssuche erschwert und nicht die syrische Berufsausbildung.

Es ist übrigens keine Schande, von der Arbeitslosenversicherung Geld anzunehmen. Schließlich ist dein Vater unverschuldet in diese Situation geraten. Es geht vielen Menschen so und niemand braucht sich dafür zu schämen. Immerhin hat er 25 Jahre in die Arbeitslosenversicherung einbezahlt und sie ist dazu da, Menschen wie deinem Vater zu helfen!

Dein Vater sollte sich vom zuständigen Arbeitsamt über seine beruflichen Möglichkeiten beraten lassen. Möglicherweise findet er durch Vermittlung des Arbeitsamtes sogar einen neuen Job!

Also: Auf jeden Fall erst einmal zum Arbeitsamt gehen, Arbeitslosengeld beantragen und sich beraten lassen. Parallel kann sich dein Vater auf Stellenangebote in den Zeitungen oder in anderen Medien bewerben!

Viel Glück und Erfolg für deinen Vater! Ich drücke euch die Daumen!

1 Er mus arbeislos sich melden den damit bekommt er nicht nur Arbeislosengeld sonder es kann auch möglich sein das das amt Ihm zb eine Weiterbildung oder Umschulung bezahlt oder ihm zb auch vermitteln könnte.

Dein vater hat 25 jahre da eingezahlt also soilte mnan sich nicht schämen das in anspruch zu nehmen. Sage deinmen VBater er soll sich da mal nach 50+ Erkundiegen dasa war mal eine maßnahme wo ältere in arbeit vermitelt worden sind .

im schlimmsten Fall ab jetzt dauerarbeitslos bis zur Armutsrente.

man gehe zur Arbeitsagentur und die sagen bewerben, bewerben, bewerben. Auf alles mögliche.

Ausbildung beginnen, die man nicht möchte - Jobcenter

Der Vater meiner Freundin bezieht seit einigen Monaten Hartz IV, weil er nicht mehr arbeiten gehen kann und der Rentenantrag immer abgelehnt wird. Sie ist 17 Jahre und hat noch keine Ausbildung gefunden. Das Arbeitsamt schickt ihr jetzt immer Vorschläge, bei denen sie sich bewerben MUSS. Das ist unter anderem als Bäckerreifachverkäuferin. Sie könnte sich aber niemals eine Ausbildung als Bäckerreifachverkäuferin vorstellen. Sie möchte eine Ausbildung, die sie dann auch die gesamten 3 Jahre durchzieht. Nun hat sie leider bei der Bäckerei ein Vorstellungsgespräch. Meine Frage ist es, MUSS sie die Ausbildung annehmen, wenn der Betrieb ihr eine anbietet? Oder kann sie die auch ablehnen? Leider sitzt das Jobcenter ihr immer wieder im Nacken und droht mit Kürzung des Geldes. Ich finde das eine Frechheit, dass jungen Leuten die Chance genommen wird, sich wirklich eine Ausbildung zu suchen, die ihnen Spaß macht und auf die sie Lust haben und sie sich stattdessen überall bewerben MÜSSEN, wo es das Arbeitsamt will. Sie möchte das wirklich 100%-ig nicht und ist sich sicher, dass sie die Ausbildung sowieso irgendwann abbrechen würde. Also noch mal die Frage, kann sie die Ausbildung als Bäckerreifachverkäuferin einfach ablehnen, ohne dass das Arbeitsamt ihr mit Kürzungen droht? Wäre sie da im Recht?

...zur Frage

Bestes Land zum Auswandern?

Hallo, ich möchte gerne auswandern. Ich bin weblich. Ich geh noch zur Schule. (9. Klasse, Realschule) Ich möchte erst mal meine Ausbildung machen, und dann noch ein paar Jahre warten bis ich auswandere. Ich möchte mal einen Beruf Richtung Medizin, Betreuen oder Pflegen machen z. B. Altenpfleger, Krankenschwester, Arzthelfer... Ich hab auch nicht besonders viel Geld. Und mit denen Berufen wird man jetzt auch nicht gerade Reich. ;-) Nach Österreich oder Schweiz möchte ich aber nicht. Das Land sollte nicht zu weit weg sein, und man sollte dort Englisch reden. Ich liebe Englisch. Ich weiß nicht wo ich auswandern soll. Habt ihr Vorschläge? Danke, im Vorraus! :D

...zur Frage

ist mein vater ein geizhals?

so langsam bekomme ich das gefühl das es mein vater echt übertreibt. Er war schon immer sparsam aber in letzter zeit ist das echt extrem, als ich gestern das licht angemacht hab meinte er ob das denn wirklich nötig ist und tut dann so wie wenn ihn das total blendet :O. Er meinte auch mal zu mir das ich beim autofahren nicht auf der stelle lenken soll da das ja die reifen unnötig abnutzen würde, da hab ich mich echt gefragt ob eig noch alles ok ist??

es ist auch nicht so das ich ihm auf der tasche liegen würde, ich habe grade meine ausbildung angefangen und versuche so viel wie möglich von meinem eigenen geld zu bezahlen. Ich weiß aber nicht wie ich jetzt damit umgehen soll, soll ich das einfach ignorieren oder ihn am besten drauf ansprechen?

freue mich auf eure vorschläge/erfahrungen :)

...zur Frage

Wie kann ich ohne Ausbildung und mit gebrochenem Deutsch eine einigermassen gute Anstellung finden?

Hallo zusammen

Hier noch eine kurze Vorgeschichte: Meine Familie und ich sind Im Jahr 1998 vom Kosovo in die Schweiz gekommen und im Kosovo hatte man keine Möglichkeit, eine Ausbildung zu machen. Die Männer waren ständig unterwegs (Militär) und die Frauen sind zuhause geblieben und gingen wenn sie Glück hatten, bis zur 4. Klasse noch in die Schule.

Nun ohne Ausbildung ohne nichts, hat man hier fast keine guten Chancen auf einen fairen Job. Obwohl mein Vater schon viele Jahre hier arbeitet, arbeitet er für einen kleinen Mindestlohn und ist seit 10 Jahren in seiner Firma angestellt. Diese will nun die Löhne zusätzlich in Euro auszahlen, was eine Reduktion von 10% mit sich zieht und das bei Arbeitstemperaturen von 40°, schlimmem Gestank und im 4-Schichtbetrieb. Wer in dieser Firma arbeitet, muss sowieso noch zusätzlich Hilfe vom Staat anfordern um seine Familie zu ernähren.

Auch den Deutschkurs hat er erfolgreich absolviert dennoch spricht er immernoch nur gebrochen deutsch.

Ich unterstütze meine Familie finanziell schon so gut ich kann, aber das nützt nichts.

Nun zu meiner Frage. Welche Möglichkeiten hätte mein Vater um bessere Arbeitsbedingungen zu schaffen ohne Ausbildung (die er mit fast 50 auch kaum noch machen kann) und ohne gute Deutschkenntnisse? Gibt es vielleicht ein Institut, das sich speziell auf solche Menschen konzentriert?

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe.

...zur Frage

Was passiert, wenn ich keine Ausbildungsstelle finde?

Angenommen ich habe nur meinen Realschulabschluss gemacht und muss jetzt auf Jobsuche gehen... wenn ich aber keinen Job im vorgesehen Zeitraum finde, was passiert dann? (Wohne in Hamburg btw.)

...zur Frage

Job auf der Baustelle?

Hallo zusammen
Das hier soll keine Stellenanzeige oder so sein ich hab nur ein paar Fragen

Ich (m,17) bin jetzt mit der Schule durch, Abiklausuren alle geschrieben und will die Zeit bis zum Studium (bis ende september) arbeiten.
Da ich erst im Dezember 18 werde und eigentlich bis auf einen Fünf wochen Sommerjob letztes Jahr (Eis verkaufen am Strand) keine Erfahrung habe und auch keine Qualifikationen besitze suche ich nach einem Job (5 Monate) bei dem ich maximal viel Geld verdienen kann und der in meiner Nähe liegt (wohne in NRW, 300.000 Einwohner Stadt)

Hat jemand eine Idee was da in Frage kommt? Und wie viel kann ich überhaupt max. verdienen?

Ich fasse nochmal zusammen:
-17
- auf 5 Monate befristet
- keine Erfahrungen

Ein Bekannter hat damals bei einem Abrissunternehmen (ExKern) gearbeitet

Für mich würde auch ein Job aufm Bau oder so in Frage kommen ich würde das sogar bevorzugt machen

Kann mir jemand was empfehlen und so Gehaltstechnisch auch schon eine Vorstellung geben?

Könnte den ganzen Tag arbeiten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?