Mit 46 Jhren zu alt für den Arbeitsmarkt?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich glaube das das Alter nicht immer die entscheidende Rolle bei der Arbeitsplatzvergabe spielt. Ab 55 Jahre wirds erst schwierig, habe ich die Erfahrung gemacht, oftmals werden sogar ältere Arbeitnehmer bevorzugt.

Dann hat denen in der Firma was anderes gestört. Ich kenn das von mir, da ist wieder das problem: oje unter 40 da kommen bestimmt noch Kinder. Mann kann es ihnen nie recht machen. Lass nicht den Kopf hängen ein Freund von uns war auch am verzweifel (auch über 40) und nun hat er einen tollen Job der ihm Spass macht. Überleg dir mal was dich sonst noch interessiert und versuch darüber etwas zufinden. Kann ja sein das es ganz was anderes wird als du bisher gemacht hast. Viel Glück

Da graut mir (43) schon vorm nächsten Jahr, bin dann aus dem Mutterschutz raus. Du siehst, auch ältere Damen bekommen noch Kinder, oh je ;-) Nein, ich glaube einfach, dadurch das Du schon etwas älter bist und sooo viele Jahre Berufserfahrung hast, bist Du einfach zu teuer für viele Unternehmen?! - Und wenn Du vielleicht mal etwas ganz Neues ausprobierst? Eine ganz andere Berufssparte? Dich selbständig machst? Laß Dich nicht unterkriegen :-)

Hallo Artica, ich - ledig, männlich, alt - hatte mit 44 Jahren schon ähnliche Probleme. Nach mehr als einem Jahr Suche bekam ich einen neuen Job (Initiativbewerbung) mit Jahresvertrag, der dann aber nicht verlängert wurde.

Während meiner ersten Arbeitslosigkeit habe ich auf eigenen Kosten eine Ausbildung zum Buchhalter gemacht. Das kommt mir bei meiner jetzigen Selbstständigkeit heute sehr zugute.

Finde heraus, was Du am besten kannst. Wo Du es mit jedem aufnehmen kannst. Was Dir wirklich Freude bereitet.

Habe den Mut, noch einmal neu anzufangen. Beweise Dein Können in einem Teilzeit- oder Minijob, wenn sich nichts besseres findet. Dein Talent wirbt dann automatisch für Dich. Andere Menschen werden auf Dich aufmerksam, wenn's gut läuft, wirst Du abgeworben. Dein "Marktwert" steigt. Deine Chancen steigen, wieder einen Fulltime-Job zu bekommen.

Wichtig ist, dass Du in Bewegung bleibst und nicht resignierst.

Das wichtigste: Knüpfe Dein soziales Netz. Sprich mit anderen Menschen. Mache neue Bekanntschaften, engagiere Dich.

Nach meiner Einschätzung findest Du einen neuen Job eher über eigene Kontakte als über offizielle Vermittlungsmaßnahmen.

toi, toi, toi derwolfgang

normalerweise sollte man(n) oder frau nicht zu alt sein für den arbeitsmarkt, doch leider scheint diese gesellschaft die stärken älterer menschen zu verkennen.

aber, wenn man aus altersgründen nicht eingestellt wird und das auch schriftlich hat, in irgendeiner form, KLAGEN! das ist diskriminierung!

Das ist ja das Problem....ich habe nix schriftlich !!

0

Vielleicht hast du das nicht so richtig verkauft? Mach doch mal direkt und offensiv mit deinem Alter Werbung.... Stell es doch genauso wie hier als Vorzug dar. Heutzutage muss man/frau sich was einfallen lassen, damit die Bewerbung überhaupt noch ins Auge fällt....

Arbeitgeber, die Dir die Antwort "..wir suchen eine Dame von höchstens 35 Jahren..." geben, solltest Du direkt auf Verletzung des AGG (Allgemeines Gleichbehandlungs-Gesetz) verklagen!

Das ist Diskriminierung!

na klar, und dann stellt man dich ein.... damit schaffst du dir doch nur einen Nebenkriegsschauplatz und das nächste Mal wird es nicht so deutlich gesagt.

Und bei ganz viel Pech landet dein Name dann noch auf den schwarzen Listen, die in den Firmen rundgehen, und dann wirst du gar nicht mehr zum Einstellungsgespräch eingeladen sondern gleich abgelehnt.

Seid doch mal ein wenig kreativer und werbt mit eurem Alter, mit den Vorzügen, die ihr eures Erachtens mit eurem Alter erworben habt. Geht offensiv mit dem Alter um und blast doch nicht ins gleiche "negative" Horn! Diskriminierung - zu alt - ihr benennt die Dinge doch schon genau so. Warum nicht - im richtigen Alter - alt genug für... oder so?

Also ich bin 42 Jahre alt, nicht dass ihr glaubt, ich sei ein junger Spund ;-)

0
@Wieselchen1

Ich bin noch weit von der 40 entfernt und habe kein Verständnis für Firmen, die solche Aussagen tätigen. Und da würde ich auch definitiv nicht arbeiten wollen.

0

Ja, leider. Gesucht werden meist Leute im Alter zwischen 20 und 30 Jahren, möglichst mit 30 Jahren Berufserfahrung.

Stell ich mir schwierig vor, aber halt durch!! Es gibt auch bestimmt Chefs, die ganz scharf auf eine "gesetzte" Dame sind!

Allerdings, weil die einfach gestandener sind, souveräner. In der Firma meines Mannes werden Frauen in der Altersklasse bevorzugt. Die haben auch keine Flausen mehr im Kopf und wissen, worum es geht.

0

Ja, leider. Besonders auf dem Arbeitsmarkt spürt man den Jugendwahn der heutigen Zeit.

Was möchtest Du wissen?