Mit 41 in die Wechseljahre?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es ist nicht ungewöhnlich, dass mit 41 die Menopause beginnt. Es heißt ja nicht umsonst Wechseljahre - die Umstellung dauert schon etwas länger und Du kannst Dich schon mal an diese heftigen Hitzeschübe gewöhnen... ;-) Du kannst Deinen Hormonspiegel beim Frauenarzt testen lassen (Östrogen und Progesteron) - während der Wechseljahre nehmen beide Werte kontinuierlich ab.

Hilfreich ist aber Cimicifuga C30 (homöopatisch) - hat mir aber vor allem bei den Hitzewallungen sehr geholfen! Täglich morgens, mittags, abend jeweils drei Kügelchen.

Ungewöhnlich für die Wechseljahre sind allerdings deine eingeschlafenen Hände - das deutet eher auf Kreislauf- oder Durchblutungsstörungen hin. Bitte dringend vom Arzt abchecken lassen Es kann nämlich durchaus sein, dass zwischen der Kreislaufstörung und den Hitzewallungen ein Zusammenhang besteht.

Achja, Bitte, Bitte lass Dir keine Hormone während der Wechseljahre verschreiben! Die fördern nachweislich Brustkrebs!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wäre nichts Ungewöhnliches, dass du mit 41 Jahren in den Wechseljahren bist. Zwar recht früh, aber manche Frauen sind noch viel früher drin. Führ doch mal ein Gespräch mit deinem Frauenarzt, wie du diese Zeit angenehmer überstehen kannst. Es gibt auch pflanzliche Mittel, die helfen, musst du dann ausprobieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi meiner Mutter geht es genauso! Habe zu ihr ein relativ gutes Verhältnis und sie erzählt mir auch alles! Bei ihr schlafen nicht nur die Hände, sondern auch die Füße ein und sie hat auch keine Periode mehr!! Sie ist jetzt 40 und schwitzt ziemlich, auch wenn sie nur da sitzt und nichts macht!! Sie sagt immer, sie ist in den Wechseljahren!! Hoffe ich konnte dir helfen! Lg lollygirl12

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?