Mit 36 j. noch Realabschluss und Abitur nachholen und dann studieren? Lohnt sich das in dem Alter noch?

10 Antworten

Fragt sich was im schulischen Bereich überhaupt nachgeholt werden muss.

Gibt es schon einen Berufsabschluß? Berufserfahrung? All das zählt.

Musst mal heraus finden, was für das Wunschstudium noch gefordert wird und was für den Erfolg notwendig ist.

Ansonsten, ja, es kann sich lohnen. Nicht ergriffenen Chancen trauert man nach und so wie ich es sehe, musst du noch mehr Jahre arbeiten als du hinter dir hast, oder?

Mit 36 keinen Realschulabschluss haben aber ein Studium ins Auge fassen ist schon sehr sportlich gedacht. Ich würde sagen, man kann das mehr als Hobbie sehen und mit Glück ergibt sich vllt. beruflich eine Lücke. Mit dem Vorsatz würde ich es aber nicht mehr in Angriff nehmen.

Ob sich das lohnt, das hängt ab von:

  • Welchen Studiengang du anstrebst
  • Ob du diesen Weg, insbesondere das Studium erfolgreich schaffen wirst (In Deutschland bricht im Schnitt jeder 3. Student sein Studium ab!)

Wenn es ein Studiengang ist, für den hoher Bedarf am Arbeitsmarkt besteht und mit dem du relativ sicher einen guten Job finden wirst - z.B. Informatik - dann kann es sich lohnen, vorausgesetzt du schaffst es erfolgreich.
Aber das wird ein langer und harter Weg, für den du natürlich auch eine Finanzierung brauchst.
Viel Erfolg!

Was möchtest Du wissen?