Mit 26 noch nie Freunde gehabt?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Der erste Schritt sollte tatsächlich ein Job sein.  Weshalb bist du Arbeitslos? Du gehst trainieren also gehe ich nicht davon aus das du körperlich eingeschränkt bist.

Du sagst das man dich niergens integrieren kann... Ich denke das ist doch immer auch eine Einstellungssache. Wenn du etwas willst dann bekommst du es auch hin. Wo sollte dann das Problem sein das du dich nicht irgendwo einbringen kannst?

Soziale Kontakte knüpfst du natürlich auch viele bei der Arbeit und bei deinen Hobbys.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das größte Problem dürfte deine Einstellung sein - du sagst selbst, dass es dir unmöglich ist allein aus deinem "Loch" zu kommen. Aber wieso eigentlich? An wem sollte es liegen, wenn nicht an dir selbst?

Soziale Kontakte werden nicht einfach so an deiner Tür klopfen. Und ein Arbeitgeber auch nicht.
Was also tust du selbst dafür, dass sich den Leben ändert?

Auch wenn du es nicht hören möchtest - such dir Arbeit! Damit ändert sich schon vieles, du kommst aus deinem Trott heraus, lernst Menschen kennen, lernst normalen Umgang und versauerst nicht bloß zuhause. Und sag nicht, dass es nichts gibt: Irgendeinen Job gibt es immer!
Wenn die Arbeitssituation bei dir so furchtbar ist, dann solltest du über einen Umzug nachdenken.

Darüber hinaus - geh unter Menschen. In einen Verein, ins Fitnessstudio, ins Museum, zum Bummeln in die Stadt, abends in die Disko, was auch immer. Aber tu etwas!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey! Die Leute die dich hier runter machen sind es nicht wert. Wobei.. Freunde zu knüpfen da wird dir niemand wirklich helfen können. Ich weiß es ist schwer, vor allem wenn man nicht viel Selbsbewusstsein hat, aber das kriegst du schon hin.

Du sagst du bist oft vorn PC richtig? Dann versuch doch erstmal Kontakte im Internet zu knüpfen, das ist oft viel einfacher als man denkt.

Ich persönlich habe auch sehr wenige Freunde, alle die ich hatte, zu denen hat man jetzt kein kontakt mehr, die anderen waren Schulfreunde, heißt da verlor man den Kontakt auch direkt nach der Schule. Im Internet Kontakte zu schlüpfen fiel mir schon immer leichter!

Ich bin 17 und hatte auch noch nie eine richtige Beziehung. Ich kenne viele Leute die auch mit 26 (wie du) noch keine Beziehung hatten, das ist nicht schlimm, sowas kommt vor.

Also, zusammengefasst;

Wenn es dir viel zu schwer fällt Freunde im 'realen' Leben zu finden, versuch erstmal ein paar Leute im Internet kennenzulernen, oder probier mal ein paar neue Sachen aus, vielleicht findest du heraus das du ein paar Hobbys hast bei denen du auch neue Leute kennenlernen kannst.

Ich bin mir sicher, du wirst es hinkriegen ein paar Kontakte zu knüpfen.. und eine Arbeit findest du mit Sicherheit auch wenn du willst.

Lg & viel Glück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, die Arbeiten du Penner würde ich jetzt nicht schreiben, aber einen Job zu suchen ist denke ich ein wichtiger erster Schritt.

Einen Job kann unheimlich gut für das Selbstbewusstsein sein. Da hast du eine Aufgabe die Du täglich erledigst und gut erledigen kannst. Etwas wofür da bist. Ich bin zum Beispiel Krankenschwester und ziehe daraus sehr viel Selbstbewusstsein, weil ich etwas Sinnvolles tue und es gut mache!

Desweiteren kommst du in den meisten Berufen unweigerlich mit anderen Menschen in Kontakt. Das ist vielleicht anfangs etwas komisch und unschön, wenn du tatsächlich so sozial unbeholfen bist, aber Übung macht den Meister und aus Fehlern lernt man.

Und zu guter Letzt ist es ja nun (leider) so, dass viele schöne Dinge im Leben Geld kosten und wenn Du finanziell etwas besser gestellt wärst, könntest du zum Beispiel in einen Sportverein eintreten und Menschen kennenzulernen oder eben anderen Sachen machen, die dir Spaß machen, bei denen du mit Menschen in Kontakt kommst, die du dir im Moment nicht leisten kannst. Natürlich kann man auch ohne Geld ausgeben Leute kennenlernen, aber da bin ja sehr introvertiert bist, denke ich dass es dir schwer fallen würde einfach mal so im Park jemanden anzusprechen. In einem Verein oder ähnlichem ist die Wahrscheinlichkeit für, das andere auf dich zu gehen, immerhin bist du der neue. Und da habt ihr immerhin alle ein gemeinsames Interesse über dass ihr reden könnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alleine aus einem Loch zu kommen ist unmöglich.

Das ist mir aufgefallen. Willst Du denn überhaupt was ändern oder magst Du Dein Selbstmitleid? Du sagst es sei unmöglich, na dann setz Dich wieder hin, dann kann man auch nichts raten.

Ansonsten kennst Du doch die Vorgehensweise anderer Menschen. Rausgehen, nicht auf Vorschläge des AA warten sondern in Eigeninitiative bewerben, eine Ausbildung anstreben, falls echte Depressionen vorliegen diese behandeln lassen, Glück ist ein Tuwort....Du musst Dein Leben in die Hand nehmen, jemand anderes wird es nicht machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mehrere Baustellen. bei dir.  Von uns eigentlich nicht aufzubröseln, was dein Inneres angeht. Äußerlich kann ich Tipps geben: Erkundige dich nach Vereinen in deinem Ort, es gibt so viele. Angefangen von Sportvereine bis hin zu Gruppierungen, die ehrenamtlich arbeiten. Jede von denen sucht dringend Kräfte, die sich ehrenamtlich engagieren. Sei es Kirche, sei es dritte welt (laden, z.B), sei es Freundeskreise Asyl, sei es Nachbarschaftshilfe, Rote Kreuz, freiwillige Feuerwehr. Suche dir was aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Interessant, dass du mit Hartz 4 noch unzählige P...besuche hinbekommst. Vielleich muss man dann die Grundsicherung doch nochmal überarbeiten....Aber die Anzahl seiner sozialen Kontakte bestimmt man letztendlich selbst, nämlich durch sein Verhalten und sein Engagement. Arbeiten gehen wäre schon mal ein Anfang!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marcozzz
02.02.2017, 16:38

Wusste, dass so ein peinlicher Kommentar kommt. 30€ pro Monat?`Über Jahre sind es unzählige P...Besuche...Wie man das macht ist meine Sache.

0

Tut mir Leid dass du bisher noch keine Freunde gefunden hast.

Warum suchst Du dir selbst keine Arbeit? Und wartest stattdessen auf Angebote durch das Jobcenter?

Altenpflege? Dort lernst Du den Umgang mit Menschen und vielleicht lernst Du über diesem Weg, wie man Kontakte knüpft, da Du dann auch die Mitarbeiter kennenlernen würdest. 

Vielleicht solltest Du dir aber erstmal einen Psychologen aufsuchen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne das, da es mir genauso geht. Freunde finden ist schwer bis unmöglich. In der Disco könntest vielleicht mal Weiber anquatschen. Verlieren kannst ja nichts und ich würde das mit dem Hartz 4 auch verschweigen bzw. lügen.

Ach ja Arbeit. Mach dich nicht verrückt. Du hättest dann zwar eigenes Geld aber richtige Freunde findet man da auch nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marcozzz
04.02.2017, 16:14

jaa tu ich ja auch, saufend in die Disco. Hartz4 weiß niemand.

0

Am Angang beginnen: Selbstwertgefühl durch Ausbildung und Job, dannach kommen Kontakte automatisch. Wann ist was schief gegangen? Hartz 4 ist zu viel zum sterben und zu wenig zum leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, geh zu Sportkursen da lernste Leute kennen, oder du suchst dir Arbeit da wirst du auch viel mit anderen zu tun haben.. vllt verstehst dich mit jemandem besonders gut und ihr geht nach der Arbeit was trinken dies dass.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast die Frage schon selbst beantwortet, indem du uns deine Antwort in den Mund legst: ''geh arbeiten zu Penner''

Dieser inneren Erkenntnis solltest du folgen.

Ansonsten hast du genug hilfreiche Hinweise bekommen.

Ich wünsche dir von Herzen alles Gute....

 - (Beziehung, Arbeit, Freunde)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als erstes musst du dir endlich mal selbst in den Arsch beißen.

Seit 6 Jahren geht das schon so. Das heißt also, damals warst du 20 und hast die Kurve nicht geschafft. Wie soll das nun auf einmal gehen. Nur mit Antworten aus GF klappt das bestimmt nicht.

Ich möchte mir hier dumme Sprüche ersparen, obwohl einige harte Worte sicher angebracht wären.

Darum nur noch: Mache eine Therapie. Am besten stationär in einer neurologisch / psychiatrische Klinik.

Da wirst du lernen mit anderen zusammen etwas zu unternehmen ohne eingesperrt zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst auf jeden fall erst einen job finden und da kannst du auch vllt einen freund finden...das ding ist ...wenn du kraftsport ausübst bist du ja net irgendwie körperlich beeinträchtigt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du könntest damit anfangen dir eine Arbeitsstelle zu suchen und dann kommen automatisch neue Bekanntschaften dazu. Oder du kannst auch nette Menschen im Internet treffen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?