Mit 25G Cannabis erwischt was erwatet mich?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Zuerst einmal: Die Eltern von "Person X" werden auf jedem Fall von der Straftat erfahren - spätestens wenn das Jugendamt vor der Tür steht. Mit den erzieherischen Konsequenzen wird Person X wohl leben müssen.

Zu den strafrechtlichen Folgen: 25g werden in keinem Bundesland noch als "geringe Menge" bewertet. Eine Einstellung des Verfahrens nach BtMG §31a (Besitz einer geringen Menge zum Eigenkonsum) ist somit nicht möglich.

Somit kommt BtMG §29 zur Anwendung, der eine Freiheitsstrafe von bis zu 5 Jahren vorsieht. Selbst unter Beachtung der Strafminderung im Jugendstrafrecht dürfte hier mit Jugendarrest bis zu 4 Wochen und/oder einer Jugendstrafe zur Bewährung zu rechnen sein.

Das genaue Strafmaß erfährst du (aka "Person X") dann von dem Herrn in der schwarzen Robe.

Keine Strafe, aber eine weitere Folge dieser Straftat: Euch erwarten auch noch erhebliche Probleme beim Erwerb einer Fahrerlaubnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von melman86c
22.01.2017, 17:38

Erhebliche Probleme ist übertrieben.

0

das wird ihm der Richter nach der Verhandlung sagen - sag schon mal Papi Bescheid - er erfährt es sowieso

übrigens - du hast gelogen - Vernehmung Minderjähriger nur mit dem Erziehungsberechtigen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moralpredigten möchtest du nicht hören. Ich sag auch keine
Alle Elterteile werden Informiert und ddf das  Jugendamt,

Es kommt § 28 BtMGesetz zur Anwendung.  bis 5 Jahre haft max bei Jugendliche  4 Wochen Arrest.+ oder Sozialstunden.

Dann , wenn ihr einen Führerschein haben wollt kommt sehr viel Ärger auf euch zu.
Enteder kommt es zu einer Gerichtverhandlung oder es kommt ein Strafbefehl.

Mit freundlichem Gruß

Bley 1914

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

....wenn Du 25 g bei Dir hattest, wird es jedem Richter schwerfallen, das noch wohlwollend als "Eigenbedarf" auszulegen....wird nicht angenehm für Euch werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von winstoner14
22.01.2017, 12:47

25gr sind viel zu wenig zum Handeln... Wird also auf Sozis hinauslaufen

0

Schlechte Karten für Eigenbedarf. Der liegt meines Wissens bei 10 Gramm. Und selbst das ist schon nicht wenig. Bei 25 Gramm entsteht jedenfalls schon der Eindruck des gewerbsmäßigen Handels. Der Richter wird den den Weg weisen -.

Wenn du das etwas entschärfen willst, laß das kiffen sein, schließ dich einer gemeinnützigen Organisation an und klare deinen Vater im Vorfeld über diese Dummheit auf und entschuldige dich.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von winstoner14
22.01.2017, 12:48

Ich habe mich gerade fast tot gelacht wo ich gelesen habe "Bei 25 Gramm entsteht jedenfalls der Eindruck fes Gewerbsmäßigen Handels"

0

Zur Strafe kann ich nichts sagen, aber bei 25 Gramm kommt man mit Eigenbedarf glaub ich nicht durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sage nur das ich hoffe das der andere Vater informiert wird und ihr das maximum der angemessenen Strafe bekommt. Habe leider kein Verständnis für Drogendelikten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lucas551
22.01.2017, 11:54

Ich bin kein schwer krimineller Drogendealer sondern einfach nur Konsument

1

Was möchtest Du wissen?