Mit 24 Physikstudium anfangen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

  • Studium macht auch im Alter noch Sinn. Ich habe mit 26 noch ein Informatik-Studium begonnen und das hat sich für mich super ausgezahlt.
  • Auf den Arbeitsmarkt sollte man dabei schon schauen. Wenn Du sowieso in der IT zuhause bist, sollte das aber überhaupt kein Problem sein. Mach doch auch einfach ein Studium in der Sparte.
  • Dir ist schon bewusst, dass depressive Erkrankungen in der Regel durch zu hohe Ansprüche und Anforderungen an sich selbst entstehen, da man sie niemals mehr alle erfüllen kann. Du zeigst hier gerade ein Bilderbuch-Denken dafür. Diese enorme Belastung ist mit Deiner Vorgeschichte GIFT für Dich. Ich will Dir nicht vom Studium abraten, aber mach kleine Schritte, genieße Deine Freizeit, baue Sozialkontakte auf und bring Farbe in Dein Leben. Das wird Dir momentan zehnmal weiter in Deinem Leben helfen, als jede Studium der Welt.
Johanna3456 21.01.2017, 13:08

Danke :). Es geht mir allerdings wirklich um das Physikstudium. Danke, dass du mich darauf hinweist. Ich habe nur irgendwie Torschlusspanik, weil ich bis jetzt noch keine Berufserfahrung vorweisen kann

1
grtgrt 21.01.2017, 13:23
@Johanna3456

Eine gut bezahlte Arbeitsstelle zu finden wird mit Studienabschluss (wenn es ein technisch orientiertes Studium war) immer deutlich einfach sein als ohne so einen Abschluss.

Mach dir da also keine Sorgen. Ich weiß, wovon ich spreche, da auch ich mein Abitur erst im Alter von 24 Jahren - über den Zweiten Bildungsweg) erworben habe. Nachdem ich danach 18 Monate Pflichtwehrdienst abzuleisten hatte, begann mein Studium erst, als ich schon fest 26 Jahre alt war. Nicht studiert zu haben, wäre ein sehr großer Fehler gewesen.

0
TailorDurden 21.01.2017, 14:11
@Johanna3456

.. und warum muss es unbedingt Physik sein? Ein wirklich schweres Fach, das auf der Uni halb so toll ist, wie man sich das vorstellt. Noch dazu, wenn Du es dann gar nicht verwenden willst. Warum tust Du Dir das an, dass kostet doch einfach nur unnötig Kraft.

1
Johanna3456 21.01.2017, 16:13
@TailorDurden

Wenn ich ganz ehrlich bin, sind das eigentlich recht blöde Gründe. Zum einen habe ich ja schon ein Jahr Physik studiert und ich fand es echt toll.  In keinem anderen Fach wäre ich so motiviert zu lernen und hätte das Gefühl, es bringt mir persönlich was. Ich bin interessiert an theoretische, abstrakte Mathematik und ihre Anwendung dazu. Es ist schwer in Worte zu fassen. Und ich hab das Gefühl gemocht mit anderen Stundenten zusammen zu sitzen und darüber zu lernen. Das Physikstudium kommt ja zur Verwendung. Berufe, die nach einem Physikstudium ausgeübt werden, sind, soweit ich gehört habe, z.B. Risikoberechnungen für Bankinstitute oder Software-entwicklung. Zum Thema Künstliche Intelligenz oder Big Data ist ja viel Statistik gefragt, und da könnte ich während dem Physikstudium ein paar solche Vorlesungen dazu wählen.

0
Johanna3456 21.01.2017, 17:15
@Johanna3456

Es handelt sich, um genauer zu sein, um technische Physik und der Abschluss verleiht den Titel Diplom Ingenieur. Keine Ahnung, ob das den Studiengang technisch macht

0

Was möchtest Du wissen?