Mit 24 nochmal was lernen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nun zu spät ist es nicht, wenn du die Möglichkeit hast, sei es durch Unterstützung der Eltern, Erspartes oder entsprechende Zuschüsse, dann nutze die Möglichkeit.

Letztlich solltest du dir aber langsam wirklich in klaren sein/werden was du willst. Je mehr du abbrichst, desto unschöner sieht das letztlich auch im Lebenslauf aus. Wenn man dich nun bei ner Bewerbung fragt warum du die FIAE abgebrochen hast und du sagst den ganzen Tag vorm Schreibtisch sitzen ist nix für dich und du danach erzählst, dass du anschließend den FISI angefangen hast, dann macht ein das schon erstmal stutzig, vorallem da du davor schon einige Jahre als ITA die Tätigkeit kennengelernt hast.

Das Alter ist erstmal kein Problem, sicher haben einige in den Alter das Studium schon fertig, andere halt nicht. Ich hab ebenfalls den TAI gemacht, heißt hier nun auch ITA und ebenso meine Fachhochschulreife, das ganze allerdings erst mit 25 abgeschlossen und anschließend angefangen als Softwareentwickler zu arbeiten. Viele meiner Mitschüler haben im selben Alter dann noch das Studium begonnen.

Wie sagt man so schön Heute ist der erste Tag vom Rest deines Lebens. Sicher auf etwas zu stürzen das ein glücklich macht und ggf. seine Berufung ist, dazu ist man nie zu alt. Viele sind z.B. in den IT-Bereich reingekommen als dieser sich erst entwickelt hat und sie Jahrezehnte schon was anderes gemacht haben.

ABER wenn du dir nicht wirklich sicher bist, dass es das ist was du willst, dann nehm dir die Zeit für ein Praktikum und wenns nur ein paar Wochen ist.

Zu alt bist du sicher nicht - ich hab mit 32 noch angefangen zu studieren. Das Leben läuft selten geradeaus.

Wie lange dauert denn die Ausbildung noch? Wenn es nur noch ein Jahr ist, würde ich es vermutlich an deiner Stelle erstmal fertig machen und dich bis dahin informieren, was du dann machen willst. Gerade weil du schonmal gewechselt hast, würde ich jetzt keinen Schnellschuss starten, sondern in Ruhe überlegen.

Viel Erfolg!

der größte Teil des Berufslebens liegt noch vor dir. Je länger du wartest umso schwerer wird es... ABER wichtig :mach vorher (!!!) ein Praktikum in deinem neuen Beruf und kläre ALLES (!) ab - chancen auf Anstellung, Verdienst, körperliche Belastung, Familienverträglichkeit, .....

Besser spät als nie. Kehrtwende JETZT um 180°!

(Systemintegration unterscheidet sich ja nicht derart stark zur Anwendungsentwicklung, zumindest nicht in der Ausbilung, war dir das nicht klar?)

Also erst mal glaube ich, dass es die richtige Entscheidung war diese Ausbildungen zu machen, denn stell dir mal vor du währst direkt ins Handwerk gegangen, und könntest später gar nicht mehr arbeiten auf Grund deines Bandscheiben Vorfalls, somit hast du jetzt auf jeden Fall eine Sicherheit für später. Ich finde nicht, dass es mit 24 zu spät ist noch eine Ausbildung zu absolvieren, allerdings überleg dir gut welche, denn ich denke, dass sollte dann auch vorerst deine letzte bleiben.

Besser du suchst dir ein Beruf aus das dir gefällt, entscheiden musst du dich aber schnell.

Was möchtest Du wissen?