Mit 24 Nicht krankenversichert, was nun?

4 Antworten

Da bleibt Dir nur die freiwillige Versicherung zum niedrigsten Satz, Zahnarzt selbst zahlen oder weiter mit Schmerzen rumlaufen...

Wie aber erwähnt kann ich für beides leider einfach grad die Kosten nicht übernehmen :( das ja mein Problem :(

0

Jo ich hab 150 bei der AOK bezahlt nach mein 25 Lebensjahr und das musste ich auch noch vom Kindergeld. Meiner Tochter zahlen..weil. Ich kein Verdienst hatte..alles unlogisch und ungerecht

0

Wenn ich wenigstens das Geld für denn Beitrag hätte würde ich auf alles verzeichnen nur das ich wieder versichert bin :( bin richtig am verzweifeln :(

0

Besteht nicht eine Versicherungspflicht in Deutschland. Soweit ich weiß geht das nicht, dass man keine Versicherung hat. Du bist 24 und hast keine Ausbildung, dann solltest du doch Hart IV oder ähnliches bekommen, da bist du doch automatisch versichert.

Das weis ich das eine Versicherungspflicht besteht aber ich kann die Beiträge nicht bezahlen. Nein eben nicht, ich wohne noch Zuhause quasi ja auch nur noch bis das ich eine Wohnung gefunden habe. Das heißt meine Eltern müssen denn Antrag stellen da ich ja noch Zuhause wohne, aber selbst dann würde ich auch kein Geld bekommen da meine Eltern beide Einkommen haben. Es dreht sich alles im Kreis &' meine Eltern die sind zu nichts bereit :( die lassen ihr eigenes Kind im Regen stehen &' dass zerr tierisch an denn Nerven :(

0
@Klainezpuper

Wo warst du denn die ganze Zeit versichert? Ruf doch mal dann an und frage. Jeder ist in De versichert. Wenn du es nicht zahlen kannst, dann gibt es da auch eine Lösung. Wie gesagt Harz beantragen dann wird das doch gezahlt. Um aus eine Krankenkasse auszusteigen muss man eine Folgeversicherung nachweisen. Solange man das nicht getan hat ist man beim Vordersicherer versichert, der darf einen gar nicht rausnehmen.

0
@Memento196

Die KK ist nur noch zur Notversorgung verpflichtet. Aber da muss man auch erst mal einen Arzt finden, der einen in dieser Situation behandelt. Die Praxis ist, dass man weggeschickt wird.

0

ja, die "Pflicht" besteht. Aber was ist, wenn mans nicht bezahlen kann? Dieses Gesetz ist nur eingeführt worden, damit die Krankenkassen keine so großen Verluste mehr machen, wenn Versicherungsnehmer austreten weil sie die Beiträge nicht zahlen können. Den seit 2009 erhält man zwar keine Leistungen mehr, wenn man nicht zahlt, aber die Beiträge laufen als Schulden auf. Das führt dann dazu, dass man z.B. als Selbstständiger pro Jahr reichlich 4000,00 € neue Beitragsschulden dazu bekommt. Bis vor zwei Jahren wurden diese Schulden mit 60%!!!! bezinst. d.h. innerhalb eines Jahres wurden aus den 4000 Euro 6400. Natürlich plus die neu anlaufenden Beitragsschulden... Jetzt wurde der Zinssatz auf 5% gesenkt. Das System ist aber immernoch asozial.

0
@Silverfuxx

Der TE wohnt aber zu hause und war nie selbständig oder ähnliches auch war er nicht im Ausland jahrelang und kam dann zurück. Also ist er normal weiterversichert das Amt müsste das übernehmen.

0

Hallo,

die kostenlose Familienversicherung über die Eltern endet mit dem 23. Geburtstag.

Was kann man jetzt tun?

  • Schüler/Studenten sind bis zum 25. Geburtstag kostenlos über die Eltern versichert

  • Heiraten: wenn der Ehegatte Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse ist, kann man ohne Altersgrenze über diesen kostenlos familienversichert werden

Die Schulden für die Vergangenheit bleiben auf jeden Fall bestehen.

Am besten mit der letzten Krankenkasse persönlich Kontakt aufnehmen, die Einnahmen für Vergangenheit und Gegenwart klären und einen Behandlungsschein für den Zahnarzt direkt mitnehmen.

Die monatlichen Beiträge kann man evtl. so bezahlen:

  • 450-Euro-Job suchen

  • beim Wohnungsamt der Stadt nach Wohngeld für die ganze Familie erkundigen (am besten Mietvertrag mitnehmen)

  • bei der Kindergeldkasse nach dem Kindergeldzuschlag erkundigen

Noch Fragen offen?

Gruß

RHW

Hallo, danke für diese Antwort also wenn ich jetzt zur Krankenkasse gehe und denn alles schildere meinen sie das ich direkt einen Behandlungsschein von denen bekomme ? Da es aller höchste Zeit wird das ich zum Zahnarzt gehe :( ..

Lg

0
@Klainezpuper

Entschulduigung wegen der späten Antwort: gf hatte hier massive Technikprobleme!

Ja, wenn man direkt hingeht, hat man bei Notfall- oder Schmerzbehandlung Anspruch auf einen Behandlungsschein. Ggf. das nette, aber hartnäckige Gespräch mit dem Abteilungs- oder Filialleiter der Krankenkasse  suchen! Hinweis auf § 16 SGB V machen (ggf. ausgedruckt mitnehmen!)!

0

Was kommt zuerst.... Mietvertrag unterschreiben und vom Jobcenter Geld für Miete beantragen oder zuerst Antrag auf Wohnung stellen?

Ich habe erfahren, dass man erst einmal eine Wohnung finden muss und dann einen Antrag auf Wohnung stellen muss aber was soll man da dem Amt vorlegen? Soll man den Mietvertrag unterschreiben und dann vom Amt Geld für Miete beantragen oder was? und was wenn das Amt nicht zahlt, muss ich dann selber zahlen obwohl ich kein Geld habe?

...zur Frage

Bekomme ich vom Jobcenter eine Waschmaschine?

Ich bin vor einigen Jahren bei meinen Eltern ausgezogen (ohne Waschmaschine). Momentan beziehe ich Hartz 4. Ich bin ledig. Würde ich eine Waschmaschine bekommen, wenn ich einen Antrag darauf stellen würde?

...zur Frage

Bescheinigungen für einen Antrag bei der Krankenkasse notwendig, können die Kosten dafür vom Jobcenter übernommen werden?

Hallo,

für den Antrag auf Kostenübernahme einer Magen-OP bei der Krankenkasse braucht man diverse Bescheinigungen und Atteste, die alle Geld kosten. Wenn man aber Leistungen beim Jobcenter bezieht, hat man nicht unbedingt das Geld dafür, wenn man die OP anstrebt, ist es offensichtlich aber nötig. Die OP hilft ja auch auf dem Arbeitsmarkt, insofern, dass man körperlich Belastbarer ist etc, außerdem ist es gesundheitlich wichtig. Kann einem das Jobcenter dabei helfen, bzw die Bescheinigungen bezahlen oder muss man zusehen wo man das Geld her nimmt?

Danke im Voraus

...zur Frage

Krankenversicherung ohne Verdienst?

Ich bin Mutter einer Tochter und lebe mit meinem Freund zusammen.

Die Jobbörse hat mir daraufhin mein Hartz IV gestrichen.

Nun verlangt die Krankenkasse ich solle mich privat versichern und schickt mir regelmäßig Rechnungen und Mahnungen. Ich habe jedoch kein Einkommen.

Mein Freund wäre bereit eine Familienversicherung abzuschließen. Das lehnt die Krankenkasse jedoch ab, weil wir nicht verheiratet sind.

So bin ich seit einem halben Jahr nicht versichert. Das gibt es jedoch in Deutschland nicht, deshalb darf ich meine Versicherungskarte behalten und weiterhin Krankenkassenleistungen in Anspruch nehmen.

Hat jemand die gleiche Situation erlebt und wie hast du dich verhalten?

...zur Frage

Anspruch auf Kindergeld ü25 SGB XII?

Hallo,

Meine Tochter ist 26 und Krank. Sie ist laut Gutachten von jetzt bis September 2019 als voll erwerbsunfähig eingestuft worden.

Nach Antrag beim Sozialamt, wurde der Antrag abgelehnt und wir wurden zum Jobcenter überwiesen weil es befristet ist die volle erwerbsunfähigkeit.

Müssen wir nun beim Jobcenter ein Antrag stellen? Nicht das wir wieder zum Sozialamt überwiesen werden. Denn uns steht ein Umzug nach Berlin an, und wir haben Angst ohne Geld darzustehen für sie. Ich selbst bekomme auch vom Jobcenter geld weil ich seit meiner schweren Krebserkrankung mein guten Job verlor.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?