Mit 24 Jahre Weiterbildung?,

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Für solche Weiterbildungen gibt es das Abendgymnasium. Das kannst du berufsbegleitend besuchen.

Wenn du mit deinem Job nicht zufrieden bist, steht es dir doch frei, dir einen anderen zu suchen, und dann fristgemäß zu kündigen.

Wo soll das Problem liegen?

aznremix 24.02.2014, 22:34

da haben sie Komplet recht nur heutzutage ist es nicht einfach mal aus lust und laune einen anderen Job zu finden. Ich hab es 2 Jahre dort ausgehalten weil ich nichts anderes gefunden habe und ich auch nicht vom Staat leben möchte

0

nein bist du nicht, such dir aber eine sinnvolle Ausbildung raus, es gibt ja immer verschiedene alternativen. Zeiteinsatz + geldeinsatz = größt möglicher Lohn für dich/deine Karriere/dein Leben

überlege, wie lange es noch zur rente ist: die veränderung lohnt sich.

Haha ich hatte mit Mitte zwanzig noch nicht mal einen Schulabschluss und keine Ausbildung !!!

Jetzt mit Anfang dreizig habe ich Fachabi, abgeschlossene Berufsausbildung und studiere demnächst !!!!!!!!!

Also auf jeden fall kannst du das noch machen, 100 pro !!!!!!!!!

Gib gas solange du deine einzige verpflichtung bist :)) viel glück.

Für Bildung ist es nie zu spät, nur überleg dir auch, wie alt du dann bist, bis du richtiges Geld verdienst...

Zum Lernen ist man nie zu alt, also pack`s nochmal neu an................

Was möchtest Du wissen?