Mit 2000€ möglichst lange reisen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich muss sagen, dass ich deine Preiskalkulation absolut unrealistisch finde - tut mir leid! Sich mit 10 Euro zu verpflegen ist Wunschdenken.... wenn du keine feste Bleibe hast kannst du dir nicht preiswert dein Essen selber kochen bzw. größere Packungen kaufen und dann mit dir umher tragen. Lebensmittel sind im Supermarkt fast überall (zumindest was tourenmäßig in deiner Preisliga mitspielt) teurer als in Deutschland!

Länder gibt es wie Sand am Meer die man gut erwandern bzw. mit dem Radel erkunden kann - auch als Frau. Und mal so zwischendurch arbeiten - vergiss es - entweder du machst da irgendwo was "schwarz" oder du kannst es vergessen.

Aber du kannst doch einfach mal einen Flug bei einer Billigairline buchen und dann von dort starten. Du musst dir nur eine finanzielle Reserve zurückhalten. Ich denke mit 250 Euro kommst du (mehr oder weniger schnell und komfortabel) von jeder Ecke Europas zurück nach Deutschland. Also zieh doch von Ort XY los und schau wie lange deine Euros reichen.... soooo lange wird es aber leider nicht sein :-(

Trotzdem viel Glück!

Abschliessend möchte ich dir noch von dem Vorfall erzählen, der letztes Jahr in den TV-News berichtet wurde. Es ging um ein Ehepaar,das in Indien nur mit Rucksack+Campingzelt unterwegs war und das Land durchqueren. Eines Nachts als sie irgendwo campierten, wurden sie von 5 indischen Bauern brutal überfallen, den Mann hat man stark misshandelt , die Ehefrau wurde mehrfach vergewaltigt und auch beraubt worden. Die Polizei konnte erst viel später Täter stellen. Hilfe bekam das Ehepaar kaum und die Polizisten gaben ihnen auch noch eine sehr große Mitschuld, da sie unbewacht irgendwo campierten.

Ich finde es schön,wenn jemand robust genug für einen Rucksack-Trip ist und genügend Abenteuerlust verspürt und fremde Länder erkunden will. Aber schon als Mann muss auch sehr vorsichtig sein, um Gefahren und Notlagen zu vermeiden. Als kleiner Gruppe kann man sich noch schützen.

Aber ich hoffe,du empfindest meine Antwort als konstruktive Warnung, die dich wirklich von deinen Vorhaben abhalten sollten. Als alleinreisende Frau wirst du viel unsicherer Strecken überwinden, in abgelegenen Regionen nachts gezwungen zu sein auch noch am Landstrassenrand zu laufen, das ist sogar absehbar Lebensgefährlich!!! Als Frau wärst du für jeden Sexualstraftäter ein potenzeilles Opfer. Du könntest verschleppt werden,sogar von einer ganzen Gruppe von Männern. Da weder Vorort noch deine entfernten Angehörigen wissen, wo du bist...kann man dich erst missbrauchen,ausrauben, dich töten und deinen Leichnam unbemerkt beseitigt.

Und du hast noch nicht mal das Land verlassen. Für dich als Frau wäre die hiesigen Grenzregionen zu Ostblock-Staaten sowie die eigentlich Länder verschärft gefährlicher. In diesen Teil von Europa gibt es ein gut-organisiertes wie perfides Netzwerk für Menschenhandel, in denen Frauen kaum Gegenwehr ausüben können und keine Hilfe der Polizei erwarten kann. Bist du auch noch sehr attraktiv, jung, hast eine sehr zierliche Statur und du auch noch als Ausländerin erkennbar bist, dann kannst sogar du damit rechnen, das man auf dich jagt machen könnte. Da du ohne Schutzbegleitung (gerade mit Männern) und ohne Auto unterwegs bist, du da keine Familie hast, die dich bewacht oder dich vermissen könnte.

Mit 2000EUR möglichst lange reisen, kannst du dir dann erfüllen. Sollten dich die Räuberbanden fassen,würdest du mit Gewalt+Drogen gefügig gemacht werden und als Zwangsprostituierte eine jahrelange Hölle durchleben.

Also ich gönne dir deine Europatour,die solltest du aber vielleicht eher mit Koffer,Kumpanen und Kreditkarte bei Reiseantritt beginnen :-)

Wir wissen ja nicht welche Länder in deinen Interessen-Focus passen. Ich empfehle auch deine Zeit als Rucksacktourist deutlich mehr vorzubereiten. Im Internet findest du bestimmt Rad- und Wanderwege, zumindest für BRD - A und CH. Für restliche EU sollte es das auch geben.

Du kannst z.B ja den Jakobsweg in Spanien antreten und entlang wandern. Das ist eine sehr,sehr lange Pilgerstrecke.

Magst du es mehr mediterran oder soll es das Nordkap werden?

Welche Sprachen außer Englisch beherrschst du noch?

Kannst du Kampfsport bzw. kannst du dich vor Übergriffen schützen?

Was für Arbeiten könntest du gegen Tagelohn ausführen?

2000 EUR in Bar als Rucksacktourist ist zu riskant, es braucht nur dich jemand dabei zu zusehen wie du mit dem Geld bezahlst oder es dir aus der Tasche fällt. Du wärst ideales Opfer für Diebstahl oder einen Überfall.

Wirst du jemand regelmässig informieren,wo du bist und wie es dir geht?

Hast du alle Impfungen getätigt und willst die medizinischen Einreisevorgaben verschiedener Länder klären?

Beginnst du die Reise mit oder ohne fester Route,die du vorher durchgeplant hast?

In ganz Europa immer auch die gleichen Preise für Kost & Logis vorzufinden, wirst du nur sehr selten erleben. In anderen Ländern können einige Lebensmittel deutlich teurer sein als in Deutschland. Und die einzelne Herbergsstätten für Übernachtungskäste werden bestimmt in Tourismus-Gebieten stark varieren. auf www.couchsurfing.com kannst du dich aber mit Leuten verabreden, die einen Schlafplatz in ihrer Wohnung kostenlos anbieten. Gilt auch als sehr sicher.

Als Rucksack-Tourist ist es auch schon gefährlich, da man im Strassenverkehr nicht gleich erkannt werden könnte und angefahren,vielleicht sogar Nachts,auf Landstrasse im Waldregion. Als Anhalter zu reisen gefährlich ist, da man ausgesetzt werden könnte und vorher kann man auch noch massiv ausgeraubt werden.

Ungefährliche Länder,die auch eine gute Infrastruktur haben sind Deutschland, Benelux, Österreich und die Schweiz.

Frankreich,Spanien haben kaum überwachte Anlaufplätze und Infra-Netz von Rad/Wanderwegen nicht so ausgebaut wie von BRD. Italien,gerade wegen abgeschiedenen Regionen ist auch nicht zu empfehlen. Da es schon Dörfer gab, in denen der Tourist spurlos verschwunden ist. Italien ist auch wie England mit der Flüchtlingssituation konfrontiert. Es gibt sehr viele Menschenströme von illegalen Flüchtlingen, die sich über das ganze Land bewegen. Ohne Reisebegleitung wirst du bestimmt auf gefährliche Momente treffen, wenn du auf Flüchtlinge triffst.

Osteuropa,fast ganz Osteuropa kann nicht flächendeckend für alle eigenen Gebiete,Transitstrecken und Städte ein behördliches Sicherheitsnetz anbieten, das dich im Notfall rettet. Die Nordkap-Staaten gelten als sicher aber die Witterung verschlechtert sich.

Prüfe aber ob du für ausgewählte Reise-Länder,dann ein Visum brauchst oder nur den Pass abstempelen lassen musst. Achte auch auf,das dein Reisepass ab Reisebeginn noch mindestens 6 Monate gültig ist.

Ich habe so etwas zwar nie gemacht, aber ich kann mir Frankreich und eventuell Richtung Spanien gut vorstellen :)

Wie wäre es z.B. mit dem Jakobsweg? Auch ohne religiösen Hintergrund eine schöne Strecke durch Europa und du wirst wahrscheinlich einige Leute treffen, die dieselbe Route nehmen und mit denen man (ein Stück weit) zusammen reisen kann. Gerade am Anfang hast du auch die Möglichkeit die Route etwas zu variieren, erst in Spanien läuft sie zusammen.

Ich glaube Du hast noch nie in Frankreich gegessen und noch nie in Frankreich eingekauft.

1
@BerndStephanny

Als ich das letzte Mal in Frankreich war, war ich sechs ;)

Wo ist denn das Problem dabei? (Ernstgemeinte Frage, keine Ironie^^)

0
@Sftwire

Ein Problem ist gar keines vorhanden. Frankreich ist einfach sehr teuer, was den Einkauf von Lebensmitteln anbelangt. Stell Dir mal vor, was Du mit 10 € anfangen kannst. Niemand macht mir hier weiß, dass man mit 10 € Proviant mit Trinken und ein warmes Essen kaufen kann.

1
@BerndStephanny

Du weißt schon was der Sinn des Wanderns ist oder? Da geht es nicht darum, einen Café in Paris für 14€ zu schlürfen oder sich ein Lammragout für 50€ im Sternerestaurant zu bestellen. Sondern in ländlichen Regionen mal aufm Markt n Stück Brot mit Käse zu kaufen oder ein paar Joghurts und ne Banane (so ernähre ich mich auch sportlermäßig gesund derzeit)

0
@Jamiraaa

Belegtes Brot mit einheimischen Käse kostet bei uns in Garmisch-Partenkirchen freitags auf dem Wochenmarkt 3,50 Euro !!! Esse ich sehr gerne - billig ist das nicht ..... in zB Frankreich tendenziell noch teurer.,..... und auch ein Café "to go" kostet 1-2 Euros (muss ja nicht im Pariser Lokal sein).....

Probier es einfach aus - du wirst sicher ein paar schöne Tage / Wochen verbringen - aber auch schnell merken, dass so was teurer ist als du denkst

0
@luxuryretreat

Ich will ja auch kein belegtes Sandwich kaufen, sondern ein Brot und ne 08/15 vakkumverpackte Gouda-Ration. Kaffee trinke ich nicht. Und da ich auch so jeden Tag mit 10€ auskomme; wird es auch sonst nicht anders sein. Ne Avocado und nen Joghurt krieg ich auch so.

0
@Jamiraaa

Der Sinn des Wanderns ist laufen, sich verausgaben, zu verbrennen, Energie abzugeben. Die muss wieder ersetzt werden. Aber nicht mit 10 € am Tag. Ein französisches Essen kriegst Du auch in den Pyrhenäen oder der Dordogne nicht für 6 €. Auf m Markt Brot Yoghourt und ne Banane zu kkaufen? Und damit willst Du täglich 20 km laufen? und nix trinken und nix warm essen? Du kommst nicht auf die Idee, das Essen im Supermarkt zu kaufen,w eil es dort billiger wie auf m Markt ist? Dann weiß ich nicht, w as Du unter gesund ernähren verstehst.

0
@luxuryretreat

Wir reden hier von einer Wanderung (eventuell) in Frankreich und nicht in Paris. Obwohl ich auch schon in Paris gewandert bin (Volkslauf). Von einem belegten Brot stehst Du keine 20 km durch, da brauchst Du zwei. Einen Kaffee für 2 € 2 Flaschen Wasser für 2 €. Dann hast Du noch kein wwarmes Essen. Übrigens auch Hostals sind nicht billig. In Frankreich zwischen 20 und 60 €. Und keiner soll mir erzählen, dass er nach 20 km am Tag noch irgendwo in der französischen Campagne ein Hostal findet.

1
@BerndStephanny

Gesunde Ernährung hat eben absolut nichts zwingend mit "warmen" Essen zu tun. Sowas wie Haferflocken, Bananen, Quark, Brot, Milch, Äpfel, ... das sind die günstigsten und von der Nährstoffdichte her gesündesten Lebensmittel so als "Basis" und ja so frühstücke ich auch allgemein seit Jahren, mal ne Dose Kidney Bohnen hier, mal ne Hand voll Nüsse da. Das hat alles genug Kalorien, also wenn ich mich mit einer Sache auskenne, dann definitiv mit gesunder Ernährung.

0

Was möchtest Du wissen?