Mit 20 von zuhause rausgeworfen wo bekomme ich hilfe?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hilfreicher Kommentar: Versuche, nicht gleich für immer eine Wohnung zu finden, sondern für eine Übergangszeit. Also ein befristetes Mietverhältnis. 

So viele Leute bieten ihr eigenes Zimmer bzw. ihre Wohnung an, während sie selbst z.B. ein Auslandssemester machen oder ähnliches. Dort wirst du erstens nicht so genau überprüft wie von einem Makler, und außerdem ist dieser Wohnraum ja möbliert, also einfach kommen und einziehen. 

Selbstverständlich musst du dieses Zimmer erstens bezahlen können, und zweitens auch wieder ausziehen, wenn es vereinbart ist. (Notfalls musst du halt zwei oder drei Mal die möblierte Wohnung wechseln, bis das beruflich bei dir so läuft, dass du auch eine "richtige" Wohnung bekommst.)

Mit Ämtern kenne ich mich nicht aus, außer mit dem Finanzamt, die wollen immer Geld von einem.

Du findest solche Wohnungen, über die ich gesprochen habe, z.B. bei eBay Kleinanzeigen (ernsthaft), bei www.wg-gesucht.de oder auch bei den "richtigen" Immobilienportalen wie Immobilienscout24 oder Immonet, dort aber meist von gewerblichen Anbietern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Eltern sind noch unterhaltsverpflichtet, bis du 25 wirst, wenn du dir deinen eigenen Lebensunterhalt nicht finanzierst.

Also bist du darauf angewiesen, dich irgendwie zu fügen und hilfreich im Haus deines Vaters zu betätigen, um weiter Dach und Logis in Anspruch nehmen zu können. Du bist auch verpflichtet, dich an Arbeiten zu beteiligen. Dein Vater ist verpflichtet, dir ein Dach über dem Kopf und Verpflegung etc. zu bieten.

Er ist nicht verpflichtet, dir eine eigene Wohnung zu finanzieren. Das Amt übrigens auch nicht. Man kann in dem Alter auch obdachlos werden...

Du kannst versuchen, dich mit dem Vater gut zu stellen, bis du auf eigenen Beinen stehst. Du kannst auch mit dem Jobcenter Kontakt aufnehmen und deine Lage schildern - ob es was nützt ist ungewiss, da du so nicht ohne weiteres einen Rechtsanspruch auf Hartz IV hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1 Das  Jugendamt kann vielleicht helfen oder du lässt dir schriftlich von deinem Vater geben das er dich  dann Raus wirft aber er macht es so zu einfach den .  1 ten solange wie du zur schule oder in der Ausbildung bist muss er dich   unterstützen auch mit dem unterhalt und du kannst nach deinem Auszug Kindergeld beantrage  .Auch dürfte ihm klar sein das du ohne Geld oder Arbeit keine Wohnung so einfach bekommst..Mit dem   schrifstücjk kamst du zum Jobcenter den die müssen bei Bedürftigkeit die alg 2 zahlen..!

Wichtig ist aber das du das mit dem Jobcenter vorher absprichst zb auch mit der Höhe der Kaution und den Voraussetzungen für eine sozial Wohnung,und  ersteinrichtungs Geld.Auch musst du dir beim  Wohnungsamt Ein WBS Schein  holen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehe zum Jugendamt und Jobcenter und schildere Deine Lage, dann wirst Du ggf. Hilfe bekommen.

Hast Du schon eine Ausbildung gemacht?

Wenn ja, bewerbe Dich auch bei Zeitarbeitsfirmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du verschenkst hier wertvolle Zeit.

Geh sofort zum Arbeitsamt und lass dich dort beraten. Dafür sind die da. Die werden dir genau erklären, die das mit dem Wohngeld etc. läuft und können dir auch bei der Suche nach Arbeit helfen. Such dir eine Wohnung, die nicht all zu viel kostet und zeige diese dann auch dem Arbeitsamt. Die zahlen die Miete ja nur unter bestimmten Voraussetzungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du kein Arbeitslosengeld bekommst, wird es schwierig. Bis zum Abschluss deiner Ausbildung sind deine Eltern unterhaltspflichtig. Wenn du keine Ausbildung machst, und auch nicht von der Arbeitsagentur bekommst, wird es eng für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entweder deine Eltern bis du 25 wirst, oder beim Arbeitsamt bzw Jobcenter oder Jugendamt nachfragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kommt drauf an ob du eine berufsausbildung abgeschlossen hast. wenn nicht sind deine eltern für deinen untrhalt zuständig. das heisst das sie dir das dann zahlen dürfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, Dir steht wenigstens eine Wohnung vom Jobcenter zu - Rauswurf ist ein Grund dafür.

Geh so schnell wie möglich ins Jugendamt - dort kann Dir geholfen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von martinzuhause
06.03.2017, 14:08

das jobcenter hat keine wohnungen. von dort kann nur die miete überniommen werden wenn denn alle voraussetzungen dazu erfüllt sind

0

Ich denke nicht dass das Jugendamt dafür noch zuständig ist, weil du ja schon volljährig bist.
Dein Papa darf dich nicht einfach so rausschmeißen, vermutlich will er dich zum nachdenken verleiten das du endlich auf eigenen beinen stehst.
Geh zum Amt und lass dich beraten, viel Erfolg bei der Jobsuche!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von johnnymcmuff
06.03.2017, 22:31

Ich denke nicht dass das Jugendamt dafür noch zuständig ist, weil du ja schon volljährig bist. 

Denkst du falsch, bis 21 und in Einzelfällen darüber hinaus ist auch da Jugendamt zuständig.

Erst informieren und dann schreiben oder lieber schweigen.

1

Jobcenter für Arbeitslosengeld II (Hartz IV)

Agentur für Arbeit für Arbeitslosengeld I falls du vorher schon 1 Jahr einen Vollzeit Job hattest.

Immobilienscout24, Immowelt für Wohnungen.

Hoffe, das gibt dir eine erste Richtung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von martinzuhause
06.03.2017, 14:02

die erste richtiugn wäre es unterhalt von den eltern zu fordern. die sind zuständig bis er ausgelernt hat

1

1. Frage beim Jugendamt, ob die einen Platz in einer Jugendwohngruppe frei haben

2. Frage im Jobcenter / Sozialamt nach staatlichen Hilfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?