Mit 20 Jahren ausziehen, finanzielle Hilfe?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Auf eigenen Beinen stehen und finanzielle Unterstützung bekommen, passt überhaupt nicht zueinander... Wenn du mit 20 keine Erstausbildung abgeschlossen hast, sind deine Eltern für dich zuständig und können somit von dir auch verlangen, dass du so lange noch zu Hause bleibst. Geld von der arbeitenden Bevölkerung bekommst du nur, wenn dein Auszug zwingend notwendig ist und deine Eltern dir das nicht finanzieren können, aber das ist ja in deiner Situation nicht so..

Ich möchte endlich auf eigenen Beinen stehen nur passt das finanzielle nicht!

Zum auf "eigenen Beinen stehen" gehört aber entscheidend dazu, dass man auch seine Rechnungen selbst zahlen kann.

nur deine eltern. du hast nicht automatisch anspruch auf unterstuetzung. wenn du die ausbildung anfaengst, kannst du ausbildungsbeihilfe beantragen und wenn du dann eine wohnung hast auch wohngeld. momentan musst du wenn du unbedingt raus willst, selbst dafuer aufkommen oder eben deine eltern.

Keine! Deine Eltern sind in der finanziellen Verantwortung- bis deine erste Ausbildung beendet ist. Es sei denn, das wäre für dich nicht zumutbar...! Wende dich also an sie..., bzw das Jugendamt...!

Auf eigenen Beinen stehen wollen ist schön, aber nur wenn man es sich auch finanziell leisten kann. Sonst ist Hotel Mama doch besser. Nur weil du auf eigenen Beinen stehen willst, wirst du keine Unterstützung bekommen, wenn kein zwingender Grund vorliegt.

Das wird nicht funktionieren, außer deine Eltern unterstützen dich.

Was möchtest Du wissen?